Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2007 > 071012b

BDI gegen Missbrauch des Begriffs der Eigenverantwortung

Der Staat zieht sich aus seiner Fürsorgepflicht zurück

Die Politik hat sich den eigentlich positiv besetzten Begriff "Eigenverantwortung des Patienten" zunutze gemacht und setzt ihn in ihrem Sinne ein für Ziele, bei denen etwas ganz anderes im Vordergrund steht als die Freiheit zur eigenen Entscheidung.

Ein Beispiel: Wahltarife. Der Bürger soll wählen können zwischen verschiedenen Möglichkeiten der Krankenversicherung, ist aber kaum imstande, den Wirrwarr der Tarifangebote zu durchschauen. Von eigenverantwortlicher Entscheidung kann nicht die Rede sein. Ein anderes Beispiel: Einschreibung in DMP oder Hausarztzentrierte Versorgungsverträge. Der Bürger tut sich schwer zu durchschauen, welche Konsequenzen seine Unterschrift im jeweiligen Fall hat. Von eigenverantwortlicher Entscheidung kann auch hier nicht die Rede sein.

Was hier unter dem Etikett "Mehr Eigenverantwortung" von der Politik angelegt ist, läuft letztlich darauf hinaus, dass der Bürger bzw. Patient mehr und mehr allein gelassen wird. Die Absicht ist durchschaubar: Es soll gespart werden zu Lasten des Bürgers. Der Staat zieht sich angesichts der abzusehenden wachsenden Belastungen infolge der demografischen Veränderungen aus seiner Fürsorgepflicht zurück und beraubt seine Bürger der letzten Bastionen, in denen er sich geborgen fühlen konnte, der funktionierenden ambulanten und insbesondere fachärztlichen Versorgung. Die Sicherheit, die der Bürger empfindet, dass ihm im Krankheitsfall eine ausreichende ambulante und stationäre Versorgung, nicht zuletzt durch Internisten in allen Versorgungsebenen, zur Verfügung steht, ist ein wesentlicher Teil des sozialen Friedens in unserem Lande. Dieser sichert vor allem den Wohlstand und die wirtschaftliche Weiterentwicklung Deutschlands.

Der Bürger sucht und benötigt feste Größen, die es ihm ermöglichen, seinen Weg zu finden und zu gehen. Eine dieser festen Größen muss der Internist - der Generalist unter den Medizinern - sein. Daher betont der Berufsverband Deutscher Internisten anlässlich der Eröffnungsveranstaltung des 1. Deutschen Internistentags in Berlin als wichtiges Tagungsthema: Die zunehmende Eigenverantwortung, die der Staat dem Bürger verordnet, darf nicht zur Belastung des Bürgers und des Gesundheitssystems werden.

Aber der aufgeklärte Patient ist nicht unbedingt auch der kostengünstigste. Der BDI wünscht sich die Eigenverantwortung des Patienten, die einen besonnenen Umgang mit Gesundheitsleistungen unterstützt. Dies führt aber zu einem vermehrten ärztlichen Aufwand bei der Arzt-/Patientenbeziehung, und dem ist bei der Finanzierung des GKV-Systems in Zukunft Rechnung zu tragen.

zuletzt bearbeitet: 12.10.2007 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.