Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2007 > 070520

Bewegung liegt in unserer Natur

Jeden Tag 3.000 Schritte extra

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat heute anlässlich des bundesweiten Aktionstages "Bewegung liegt in unserer Natur - Jeden Tag 3.000 Schritte extra" die Besucherinnen und Besucher der Müritz-Sail in Waren zu einem 3.000-Schritte-Spaziergang in den Müritz-National­park eingeladen.

Gemeinsam mit Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff stellte sie die Kampagne "Bewegung und Gesundheit" des Bundesministeriums für Gesundheit vor, die das Ziel verfolgt, möglichst viele Menschen zu einem gesünderen Lebensstil zu animieren.

Auf dem 3.000-Schritte-Spaziergang wurden die Ministerin und der Ministerpräsident von Ulrich Meßner, dem Leiter des Müritz-National­parks und stellvertretenden Vorsitzenden von Europarc Deutschland e.V., dem Warener Bürgermeister Günter Rhein und der Landrätin Bettina Paetsch begleitet. Auch prominente Unterstützer der Kampagne, wie Sängerin Jeanette Biedermann, der Olympiasieger im Zehnkampf Christian Schenk und die Barmer-Botschafterin und Olympiasiegerin im Kugelstoßen Astrid Kumbernuss, gingen mit.

Der bundesweite Aktionstag, zu dem die Kampagne in Kooperation mit den Nationalen Naturlandschaften aufgerufen hatte, stand unter dem Moto "Bewegung liegt in unserer Natur - Jeden Tag 3.000 Schritte extra". Insgesamt 18 Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks hatten sich mit eigenen Aktionen beteiligt. Auch die Barmer Ersatzkasse, Fahrtziel Natur, die Initiative der Deutschen Bahn und die vier großen Umweltverbände BUND, NABU, VCD und WWF unterstützten die 3.000-Schritte-Spazier­gänge am Aktionstag.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt erklärte: "Mit dem Aktionstag wollen wir möglichst viele Menschen ermuntern, etwas für ihre Gesundheit zu tun und sich regelmäßig in der freien Natur zu bewegen. Gerade für Kinder ist es wichtig zu erleben, wie viel Spaß das macht und wie spannend das sein kann. Täglich ein bisschen mehr Bewegung tut uns allen gut".

Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff: "Ich finde die Idee, mit 3.000 Schritten die Gesundheit zu unterstützen, ausgezeichnet. Das Wichtigste ist: Jeder kann mitmachen. Gemeinsam mit der Bundesgesundheitsministerin möchte ich deutlich machen: Seht her, wie schön es in der Natur ist. Es macht Spaß und es ist gesund, sich hier zu bewegen."

Ulrich Meßner, stellvertretender Vorsitzender von EUROPARC Deutschland und Leiter des Müritz-Nationalparks: "Im Nationalpark gestaltet nicht der Mensch seine Umgebung, sondern hier entwickelt sich die Natur nach ihren eigenen Gesetzen. Wenn man erst einmal die Augen dafür öffnet, ist man beeindruckt. Dazu kommt, dass ein Spaziergang in der Natur auch gesundheitsfördernd ist. Da passt es gut, gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium zu 3.000 Schritten mehr einzuladen."

Günter Rhein, Bürgermeister der Stadt Waren (Müritz): "Wer in einer Region mit einer so eindrucksvollen Landschaft lebt, kann sich wirklich glücklich schätzen. Mir liegt es darum sehr am Her­zen, allen Menschen näherzubringen, aktiv zum Schutz der Natur beizu­tragen. Ein 3.000-Schritte-Spaziergang in den Müritz-Nationalpark ist hierfür eine gute Gelegenheit."

Bettina Paetsch, Landrätin Kreis Müritz: "3.000 Schritte in den Müritz-Nationalpark zu gehen, ist eine Einladung zum Erleben der Natur und zu mehr Gesundheit. Wer regelmäßig in der freien Natur spazieren geht, fühlt sich fitter und zufriedener und entwickelt zugleich ein Gespür für die schützenswerte Natur. Und das kommt uns allen zugute."

Jeanette Biedermann: "Die Kampagne 'Bewegung und Gesundheit' bringt es auf den Punkt: Geh mit und bleib fit. 3.000 Schritte extra pro Tag reichen ja schon aus, um etwas für die Gesundheit zu tun. Das ist wirklich nur eine halbe Stunde und die sollte sich jeder wert sein. Alleine schon deshalb bin ich bei der Aktion 'Bewegung liegt in unserer Natur - jeden Tag 3.000 Schritte extra' im Müritz-Nationalpark dabei."

Christian Schenk: "Sich so oft wie möglich draußen an der frischen Luft zu bewegen ist das Beste, was man tun kann, um nach einem anstrengenden Alltag die Akkus wieder aufzuladen. Schon mit 3.000 Schritte extra jeden Tag können wir uns vor den sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen."

Astrid Kumbernuss: "Das große Ziel sollte sein, in Bewegung zu bleiben. Deshalb begrüße ich auch sehr die Kampagne 'Bewegung und Gesundheit', denn jeden Tag 3.000 Schritte extra sind für die meisten Menschen machbar. Bewegung ist das Patentrezept für Gesundheit und der Motor des Lebens. Jeder kann und sollte für seinen Körper Verantwortung übernehmen. Egal ob Jung oder Alt - gemeinsam bewegen macht einfach Spaß."

zuletzt bearbeitet: 20.05.2007 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.