Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2007 > 070502b

Typ-2-Diabetes und seinen Folgeerkrankungen erfolgreich vorbeugen

Mehr bewegen - Gesünder essen

Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS) und M.O.B.I.L.I.S. kooperieren

Übergewicht gilt als Hauptverursacher für Typ-2-Diabetes. Besonders betroffen sind stark übergewichtige (adipöse) Personen: Ihr Risiko, an Diabetes zu erkranken, ist um ein Vielfaches erhöht. Bereits heute sind 55 Prozent der deutschen Frauen und 65 Prozent der deutschen Männer übergewichtig (Body-Mass-Index bzw. BMI über 25-29,5 kg/m2), jeder fünfte Bundesbürger ist sogar adipös (BMI über 30 kg/m2). Vor diesem Hintergrund wuchs die Zahl der Diabetiker in den vergangenen Jahren dramatisch an: Über 10 Prozent der Bevölkerung sind mittlerweile erkrankt - Tendenz weiter steigend!

Die Lebenserwartung von Diabetikern sinkt ab Diagnosestellung um fast ein Drittel. Doch Personen mit erhöhtem Diabetes-Risiko und bereits Betroffene haben - frühzeitig informiert und in Angriff genommen - eine reelle Chance gegen die Krankheit. Eine umfassende Lebensstiländerung, insbesondere durch mehr Bewegung und gesündere Ernährung, können einen Diabetes gänzlich verhindern oder zumindest verzögern.

Seit dem Jahre 1985 klärt die Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS) gezielt über die Gefahren der größten Volkskrankheit auf und entwickelt beziehungsweise propagiert gleichzeitig Projekte zur Vorsorge. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die renommierte Stiftung und M.O.B.I.L.I.S., Deutschlands größtes ambulantes Adipositasschulungsprogramm, zusammenfanden. Schließlich verfolgen beide nichtkommerziellen Institutionen ein gemeinsames Ziel: Risikopersonen und Betroffene zu mehr Bewegung und gesünderer Ernährung zu bringen.

Reinhart Hoffmann, Sprecher der Deutschen Diabetes-Stiftung, begründet die Entscheidung zur Zusammenarbeit wie folgt: "Im Gegensatz zu den meisten anderen Abnehmprogrammen, ist M.O.B.I.L.I.S. sehr langfristig angelegt und beruht auf den aktuellsten (sport-)medizinischen, ernährungsphysiologischen und verhaltenstherapeutischen Erkenntnissen. Daher empfehlen wir als Deutsche Diabetes-Stiftung M.O.B.I.L.I.S. zur Prävention von Typ-2-Diabetes sowie - bei bestehendem Diabetes - zur Vorbeugung von Folgeerkrankungen."

Im Rahmen ihrer Kooperation verweisen sowohl Deutsche Diabetes-Stiftung als auch M.O.B.I.L.I.S. in ihren Internetauftritten auf den jeweils anderen Partner. "Nicht zuletzt der auf Initiative der Deutschen Diabetes-Stiftung evaluierte und zur Verfügung gestellte FINDRISK-Fragebogen ist ein hervorragendes Instrument zur persönlichen Gesundheitsvorsorge. Denn der einfach durchzuführende Diabetes-Test führt nicht nur das eigene Risiko vor Augen, sondern macht vor allem positive Veränderungen des Lebensstils sichtbar. Ein idealer Motivationsbegleiter für unsere Programmteilnehmer", so Andreas Berg, M.O.B.I.L.I.S.-Geschäftsführer.

Die Deutsche Diabetes-Stiftung hat M.O.B.I.L.I.S. aktuell eingeladen, sich im Rahmen der 42. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft in Hamburg (16.-18.05.2007) als Praxisbeispiel für ein erfolgreiches Interventionsprogramm auf dem DDS-Stand zu präsentieren. Für die Zukunft sind weitere gemeinsame Auftritte und Veranstaltungen geplant.

Ausführliche Informationen zur Arbeit der Deutschen Diabetes-Stiftung und von M.O.B.I.L.I.S. gibt es im Internet unter: www.diabetesstiftung.de und www.mobilis-programm.de.

zuletzt bearbeitet: 02.05.2007 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.