Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2007 > 070330

Ostern dürfen Diabetiker naschen

Pressemitteilung: Neue Apotheken Illustrierte

Auch Ostereier aus Schokolade sind erlaubt

Ostern wird wieder genascht, und das ist auch für Diabetiker in Ordnung. Selbst Schokoladeneier sind dabei nicht tabu, schreibt die Medizinerin Dr. Katrin Krieft in der aktuellen Ausgabe der "Neuen Apotheken Illustrierten" vom 1. April 2007.

Jahrzehntelang legte man Diabetikern nahe, Produkte mit Haushaltszucker zu meiden, da sie den Blutzucker zu schnell erhöhten. Es wurden Vollkornprodukte empfohlen, die der Körper nur langsam aufnimmt. Die Warnungen vor bestimmten Nahrungsmitteln waren jedoch übertrieben. Auch Haushaltszucker ist für Menschen mit Diabetes keine besondere Gefahr.

Zwar wird Haushaltszucker in unverarbeitetem Zustand schneller aufgenommen als andere Kohlenhydrate, da die meisten Mahlzeiten aber verschiedene Nahrungsmittel zugleich enthalten, neutralisiert sich der Effekt eines einzelnen Kohlenhydrats meist weitgehend. So lässt normale Schokolade den Blutzucker zumeist nur langsam steigen, weil die Aufnahme des Zuckers durch das enthaltene Fett gebremst wird.

Mittlerweile gibt es für Diabetiker keine besonderen Ernährungsempfehlungen mehr. Für sie gilt, was für alle Menschen gilt: nicht zu viel Fett, nicht zu viel Zucker, wenig Alkohol sowie eine natürliche, ballaststoffreiche Kost. Vor allem sollten sie weniger fettreiche Lebensmittel verzehren und mehr pflanzliche Produkte wie Gemüse und Obst konsumieren sowie die Portionsgrößen vernünftig wählen. Denn viele Diabetiker sind übergewichtig und müssen auf ihr Gewicht achten. Extrem Fett- und kohlenhydratreiche Mahlzeiten sind da fehl am Platze.

Kleine Sünden, betont Dr. Krieft, sind aber auch für Diabetiker in Ordnung, wenn man sie nicht über die Osterzeit ausdehnt. Und mit ausgiebigem Eiersuchen und einem Osterspaziergang kann man einen kulinarischen Fehltritt wieder etwas ausgleichen.

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 30.03.2007 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.