Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2006 > 061128

Einmal bis Neuseeland: BayRad Initiative 2006 erradelt über 19.000 Kilometer für die Gesundheit

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

Bayer Vital GmbH spendet 20 Kindergärten ein Gesundheitstraining - Jetzt bewerben!

"Auf die Plätze, fertig, los!" An 50 Standorten in ganz Deutschland fiel dieser Startschuss jedes Mal, wenn interessierte Bürger und Prominente in die Pedale des Kettler-Ergometers BayRad traten. Insgesamt wurden in diesem Jahr gut 19.000 Kilometer erradelt, das entspricht einer Strecke von Deutschland bis Neuseeland! Wie schon in den vergangenen Jahren wandelt Bayer Vital die Kilometer in Euro um und spendet sie für ein Präventionsprojekt.

In diesem Jahr soll die Summe in die Gesundheit unserer Kinder investiert werden: "Der Schweiß von Prominenten - und von zahlreichen anderen Besuchern - floss nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern auch für einen guten Zweck", erklärt Dr. Hans-Joachim Rothe, Geschäftsführer der Bayer Vital GmbH. "Wir runden die erradelte Kilometerzahl auf 20.000 auf und spenden pro 1.000 Kilometer je einem Kindergarten ein professionelles Gesundheitstraining". Auf der Abschlusspressekonferenz der Präventionsinitiative erhielt bereits der erste Kindergarten, das Kindertagesheim an der Kreuzkirche in Hamburg-Ottensen, einen Gutschein für einen Gesundheitstag.

Regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung halten fit und gesund. Das ist doch allgemein bekannt - sollte man meinen. Der steile Anstieg ernährungsbedingter Volkskrankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen lässt jedoch das Gegenteil vermuten. Auch bei Krebs und Schmerzen nehmen Experten eine Ursache in einem ungesunden Lebensstil an. Hier sind breite Aufklärung und Motivation zu einem aktiven Alltag unbedingt nötig!

Deswegen gründete die Bayer Vital GmbH zusammen mit Kooperationspartnern aus Gesellschaft und Industrie die Initiative "BayRad", die bereits seit 2004 durch ganz Deutschland tourt. "Wer seinen Alltag aktiv gestaltet und grundlegende Ernährungsregeln beachtet, verbessert langfristig sein Wohlbefinden und seine Gesundheit", betont Dr. Hans-Joachim Rothe die Botschaft der Kampagne auf den Punkt. Und das Ergebnis der diesjährigen Aktion kann sich durchaus sehen lassen: "Insgesamt mehr als 75.000 Menschen konnten wir unter dem Motto "aktiv gesund" erste Impulse zu einem aktiveren Alltag geben", bilanziert Rothe. Auch zahlreiche Prominente waren mit von der Partie: Zu Anlässen wie dem Weltnichtrauchertag, dem Diabetes-Markt, dem Kopfschmerztag und dem Herzmonat motivierten sie die Besucher durch ihr vorbildliches Präventionsverhalten zum Mitmachen.

Prävention beginnt schon in den Kinderschuhen

Auch unsere Jüngsten standen aus einem traurigen Anlass im Mittelpunkt: "Bereits jedes fünfte Kind und jeder dritte Jugendliche ist nach Zahlen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zu dick", erläutert der Internist und Ernährungsmediziner Dr. Detlef Pape, Essen. "Tun wir nichts dagegen, kann das später schlimme Folgen haben. Bluthochdruck und Atherosklerose, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes, Schlaganfall", verdeutlicht er die folgenschwere Zukunft. Ein erster Schritt, dieser Entwicklung entgegenzuwirken, ist getan: Durch die Spende der Bayer Vital erhalten 20 Kindergärten das professionelle Präventionstraining "Kinderleicht". Das Gesundheitstraining entwickelten Experten der Sporthochschule Köln unter der Leitung von Dr. med. Dr. Sportwiss. Christine Graf, die für ihre Arbeit den Präventionspreis der Deutschen Gesellschaft für Internistische Medizin (DGIM) erhalten hat. "Die typischen Folgen von Übergewicht zeichnen sich bereits im Kindergartenalter ab. Umso bedeutsamer ist es, schon dort mit gesundheitsförderlichen Maßnahmen zu beginnen", erklärt Graf. "Außerdem erreichen wir hier etwa 90 Prozent aller Kinder." Die Ursache von Übergewicht ist meist mangelnde Bewegung, die sich wiederum in motorischen Defiziten äußert: "Etwa 30 bis 40 Prozent der Kinder sind koordinativ schwach, 25 Prozent besitzen eine unterdurchschnittliche Ausdauerleistungsfähigkeit", betont die Medizinerin und Sportwissenschaftlerin.

Gut ist, was "grün" ist

Im Gesundheitstraining "Kinderleicht" werden daher in einer "Olympiade" zunächst die motorischen Fähigkeiten der Kinder getestet. Mit dem "Ampelsystem" lernen sie anschließend die Grundzüge gesunder Ernährung kennen: Nach Herzenslust zugreifen können die Kinder bei den "grünen" Lebensmitteln, hierzu zählen Obst und Gemüse. "Gelbe" Lebensmittel, etwa Milchprodukte, sollten eher in Maßen genossen werden und "rote", wie Süßes, Öl und Butter, nur in ganz kleinen Mengen. Die Erzieher werden aktiv in das Training eingebunden - denn nur so ist eine nachhaltige Wirkung möglich.

Noch bis zum 15.12.2006 können sich Kindergärten für das von der Sporthochschule Köln entwickelte Präventionsprogramm "Kinderleicht" bewerben. Das Bewerbungsformular steht unter http://www.bayrad.de zum Download zur Verfügung.

Kooperationspartner der diesjährigen BayRad-Initiative waren: Deutsche Krebsgesellschaft e. V., Deutsche Herzstiftung e. V., Deutsche Diabetes-Stiftung e. V., Deutsche Schmerzhilfe e. V., Deutsche Sporthochschule Köln, Mestemacher, Kettler, Bayer Sport, Bayer 04 Leverkusen sowie die Zeitschriften frau aktuell und Reader’s Digest.

zuletzt bearbeitet: 28.11.2006 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.