Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2006 > 060227

Schnellwirksame Insulinanaloga für Menschen mit Typ 2 Diabetes

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

Ihre Bedeutung und negative Bewertung durch das IQWiG

DiabSite-Redakteurin Helga Uphoff auf der Pressekonferenz. Rund 400.000 Menschen mit Diabetes Typ 2 nutzen heute ein Analog-Insulin. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht keinen Zusatznutzen durch den Einsatz dieser modernen und schnell wirkenden Insuline. Diabetes-Experten und Insulinhersteller sind anderer Meinung. Im Rahmen einer Pressekonferenz, die am vergangenen Donnerstag unter der Überschrift "Insuline für Diabetiker werden gestrichen" in Berlin stattfand, kritisieren sie das IQWiG aufs Schärfste. DiabSite war für Sie vor Ort.

Am 21. Februar 2006 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) eine Anhörung zum Verordnungsausschluss kurzwirksamer Analoginsuline in Berlin beschlossen. Diese sollen ab Juli 2006 aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen ausgeschlossen werden. Grundlage für diese Entscheidung des G-BA ist die Nutzenbewertung des IQWiG, wonach der höhere Preis der Analoginsuline nicht gerechtfertigt sei.

Dagegen halten Diabetes-Experten, dass viele Diabetiker keinen geregelten Lebensablauf haben, der es ihnen ermöglicht, den für preiswertere Humaninsuline erforderlichen Abstand zwischen Insulin-Spritze und Essen einzuhalten. Diese Patienten haben nach dem Essen viel zu hohe Blutzuckerwerte und damit ein deutlich erhöhtes Risiko für dramatische Spätfolgen wie Erblindung, Amputation, Nierenversagen und Herzinfarkt.

Der Beschlussentwurf des G-BA steht nach Ansicht der Experten in krassem Widerspruch zu den Versprechen der Bundesregierung, Patienten stärker am medizinischen Fortschritt teilhaben zu lassen und insbesondere die Versorgung chronisch Kranker zu verbessern. Wenn eine Therapie mit Humaninsulin die individuellen Patientenanforderungen nicht abdeckt, muss die Verordnung eines Analog-Insulins auch weiterhin problemlos möglich sein, waren sich die Experten einig.

Sollte der Gemeinsame Bundesausschuss sich trotzdem gegen die Verordnungsfähigkeit von Analog-Insulinen für gesetzlich Krankenversicherte aussprechen, sei der Weg in die 2-Klassen-Medizin geöffnet.

Hinweis: Die Kurzfassungen der informativen Experten-Vorträge lesen Sie in den folgenden Nachrichten.

Bildunterschrift: Helga Uphoff
Bildquelle: Diabetes-Portal DiabSite

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: hu ; zuletzt bearbeitet: 27.02.2006 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.