Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2006 > 060101

Für Diabetiker: bessere Methoden zur Zuckermessung

Pressemitteilung: Neue Apotheken Illustrierte

Die kontinuierliche Zuckermessung in der Diabetes-Therapie

Neue Techniken ermöglichen Diabetikern fortlaufende und automatische Zuckermessungen. Wie Dr. med. Guido Freckmann im Interview mit der "Neue Apotheken Illustrierte" vom 1. Januar 2006 erläutert, erfassen sogenannte Mikrodialyse oder Nadelsonden kontinuierlich die Zuckerwerte im Unterhautfettgewebe über zwei bis drei Tage. Vorteile dieser Methode: Der Anwender hat einen detaillierten Überblick über den Zuckerverlauf von 24 Stunden.

Diese neuen Messmethoden eignen sich bisher vor allem für Diabetiker in der Einstellungsphase und setzen eine intensive Schulung voraus. Denn "der Diabetiker muss lernen, die Flut an Daten auf wenige Handlungen umzumünzen", so Freckmann.

Noch ersetzt allerdings keines der Geräte die Teststreifen und noch muss ein Arzt die kontinuierlichen Zuckermessungen überwachen.

Auch die Sonden der derzeit angewendeten Geräte werden von ärztlichem Personal gewechselt. Das sollen bei den zukünftigen Messgeräten die Patienten aber selbst übernehmen können.

Bis ausreichend Erfahrungen mit den modernen Messmethoden vorliegen, können Diabetiker auf Einzelmessungen mit Teststreifen allerdings nicht verzichten.

zuletzt bearbeitet: 01.01.2006 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.