Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 051206

Filmmaterial zu Infusionstherapien und Diabetes

Neues Filmmaterial zu "Patientenmobilität durch moderne Infusionstherapien" am Beispiel Diabetes

Berlin. Neues Filmmaterial zu modernen Infusionstherapien am Beispiel der Insulinpumpen bei Diabetes bietet der TV-Service Medizintechnologie des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed, unter www.tvservice.bvmed.de. Neben professionellem Schnittmaterial für TV-Sender steht auch ein siebenminütiger Film mit Patientengeschichten in verschiedenen Formaten zur Verfügung. Thematisch geht es vor allem um den Aspekt der Patientenmobilität durch moderne Infusionstherapien sowie die Vermeidung von Folgeerkrankungen bei Kindern mit Diabetes.

Infusionstherapien spielen eine wichtige Rolle, um Menschen mit schweren und chronischen Erkrankungen zu einem weitgehend unabhängigen Leben zu verhelfen. Stichwort: Patientenmobilität. Kleine, transportable Medikamentenpumpen, die Wirkstoffe kontinuierlich abgeben, ermöglichen beispielsweise eine weit wirksamere Schmerztherapie als einzeln hoch dosierte Spritzen. Sie schaffen dabei zugleich mehr Beweglichkeit und damit Lebensqualität. Wie sehr Patienten von der modernen Pumpentherapie profitieren, zeigt sich besonders bei Diabetikern vom Typ 1. Der Film erzählt die Geschichte von zwei Kindern, denen die moderne Therapie hilft. Es kommen Experten wie Prof. Dr. med. Thomas Danne vom Kinderkrankenhaus auf der Bult in Hannover zu Wort, die erklären, warum die Insulinpumpe am besten geeignet ist, Folgeerkrankungen des Diabetes zu vermeiden.

Der Film sowie Zusatzmaterial wie eine Footage-Shotlist oder ein Sprechertext befinden sich im Internet unter der Adresse www.tvservice.bvmed.de/tvangebot.php (Link nicht mehr aktiv). Dort befinden sich auch weitere Themen des im November 2004 gestarteten TV-Angebots. Ziel des TV-Service Medizintechnologie ist es, ein attraktives und professionelles Angebot an Filmen, Schnittmaterial und O-Tönen (sogenanntes "Footage"-Material) für die Fernsehsender bzw. Gesundheitsmagazine bereitzuhalten. Außerdem werden fertige Filme über innovative Verfahren der Medizintechnologie - eingebettet in eine Patientengeschichte - den Multiplikatoren im Gesundheitswesen kostenlos zu Fortbildungszwecken zur Verfügung zu stellen.

zuletzt bearbeitet: 06.12.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.