Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 051109

Bundesweite Diabetes-Aktionswoche startet in den Apotheken

Zwei Millionen unentdeckte Diabetiker in Deutschland

Morgen beginnt die bundesweite Diabetes-Aktionswoche in den Apotheken. Jeder kann seine Blutzuckerwerte messen lassen. Die Schirmherrschaft hat die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt übernommen:

"Schätzungen sagen, dass in Deutschland neben den etwa vier Millionen Menschen mit bereits diagnostiziertem Diabetes noch mal rund zwei Millionen Menschen mit bislang unerkanntem Diabetes leben. Aber je früher die Behandlung beginnt, desto wirksamer ist sie und desto besser können Folgeerkrankungen verhindert werden. Deshalb rufe ich dazu auf, das Angebot der Apothekerinnen und Apotheker zu nutzen und den Blutzuckerspiegel untersuchen zu lassen. Das trägt dazu bei, dass mehr Menschen mit Diabetes frühzeitig und wirksam geholfen werden kann", sagte Schmidt in Berlin.

Diabetes ist hierzulande die wichtigste Volkskrankheit, in Deutschland gibt es zwei Millionen unentdeckte Diabetiker. Im vergangenen Jahr wurden bei jedem Zehnten der getesteten Kunden erstmals erhöhte Blutzuckerwerte festgestellt. Mehr als 1.200 Menschen wurden von den Apothekern mit dem Verdacht auf Diabetes an einen Arzt verwiesen. Monika Koch, Beauftragte für Selbsthilfe des Deutschen Apothekerverbandes e.V. (DAV) sagte: "Die Apotheken haben als Präventionszentren eine wichtige Funktion im Gesundheitswesen."

Als niedergelassene Pharmazeuten betreuen die Apothekerinnen und Apotheker nicht nur die Diabetiker, die bereits ärztlich behandelt werden, sondern engagieren sich auch in der Prävention. In Deutschland leben rund 25 Millionen Menschen mit einem erhöhten Diabetes-Risiko. Während der Aktionswoche, die bis zum 16. November läuft, wird der Blutzucker gegen eine geringe Schutzgebühr gemessen. Diese Tests sind ein wichtiger Beitrag zur Senkung der Dunkelziffer. Die Apotheken informieren mit Informationsmaterial, bieten Ernährungsberatung und Gesundheits-Checks und helfen Jedem, das individuelle Diabetes-Risiko zu senken. Sie sehen es als Aufgabe, die Bevölkerung über einen gesünderen Lebensstil zu informieren - unabhängig davon, ob jemand erkrankt oder noch gesund ist.

zuletzt bearbeitet: 09.11.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.