Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 051004

Spielerisch gesunde Ernährung lernen

Pressemitteilung: Rotary und Novo Nordisk Pharma GmbH

Eine Initiative von Rotary (Distrikte 1820 und 1860) mit Unterstützung durch Novo Nordisk

Immer mehr Kinder und Jugendliche sind zu dick, weil sie sich falsch ernähren und zu wenig bewegen. Statt Vollkornbrot, Obst und Gemüse greifen sie lieber zu fett- und zuckerhaltigen Lebensmitteln. Die Rotary Distrikte 1820 und 1860 möchten gegen diese Entwicklung ein Zeichen setzen. Mit tatkräftiger Unterstützung durch den Diabetesspezialisten Novo Nordisk haben sie die Ernährungs-Initiative "Bewusste Ernährung für gesündere Kinder" ins Leben gerufen.

Als Schirmherrin konnte die hessische Kultusministerin Karin Wolff gewonnen werden. Sie gibt am 30. September 2005 um 11 Uhr in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule in Wiesbaden den Startschuss für das ehrgeizige Projekt. Ab dann können Kinder und Eltern unter anderem auf der Internetseite www.gesundekids.de spielerisch lernen, wie gesunde Ernährung aussehen kann. Außerdem werden hier weitere Informationsmaterialien zum "download" angeboten. Zusätzlich verteilt Rotary in zahlreichen hessischen und rheinland-pfälzischen Grundschulen Poster und Broschüren mit Stundenplan und Ernährungstipps.

Der Grund für das Engagement: Übergewicht bei Kindern darf nicht als harmloser Babyspeck verniedlicht werden. Wer zu viel wiegt, kann krank werden, wie das Beispiel eines Jungen aus Leipzig zeigt. Er ist mit seinen fünf Jahren einer der weltweit jüngsten Typ-2-Diabetiker. Mit 40 Kilogramm wiegt er doppelt so viel wie seine Altersgenossen im Durchschnitt.

Aktuelle Studien bestätigen auch in Deutschland den Trend zum Dicksein. Jedes fünfte Kind im Vorschulalter und jeder dritte Jugendliche ist bei uns zu dick - mit weit reichenden Folgen. Aus übergewichtigen Kindern werden später nicht nur übergewichtige Erwachsene. Viele entwickeln bereits im Kindesalter Krankheiten, die bisher nur bei Senioren bekannt waren: Herz-Kreislaufstörungen, Gelenkprobleme, Bluthochdruck und vor allem Typ-2-Diabetes, eine Krankheit, die umgangssprachlich als "Altersdiabetes" bekannt ist. Seit einigen Jahren nimmt Typ-2-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen immer mehr zu. Nach Schätzungen haben bereits etwa zwei Prozent aller fettleibigen Kinder und Jugendlichen einen behandlungsbedürftigen Typ-2-Diabetes entwickelt.

Gesund Essen:Das Ampelmodell zeigt wie es geht

Damit Kinder nicht dick werden, müssen sie sich mehr bewegen und gesund ernähren, statt mit Süßigkeiten und Chips vor dem Computer zu sitzen. Aber was bedeutet überhaupt gesunde Ernährung? Welche Nahrungsmittel sind gesund? Viele Eltern sind bei diesem Thema überfordert. Die Rotary Ernährungs-Initiative möchte hier Unterstützung bieten - und zwar für Eltern und Kinder, aber auch für Lehrer und Erzieher.

Auf der Internetseite www.gesundekids.de und in den Informationsmaterialien (Broschüre und Poster) wird anhand des "Ampelmodells" spielerisch aufgezeigt, wie gesunde Ernährung funktioniert: "Grüne Lebensmittel" wie Vollkornbrot, Obst und Gemüse stehen an erster Stelle auf dem Speiseplan. "Gelbe Lebensmittel" wie Milch, Käse und Fleisch enthalten mehr Fett und Zucker. Deshalb ist es empfehlenswert, sie nur in Maßen zu genießen. Nur selten sollten "rote Lebensmittel" gegessen werden. Damit sind alle zuckerhaltigen Kinderprodukte, Limos, Kartoffelchips usw. zwar nicht strikt verboten, sie sollten aber nur ab und zu "genascht" werden.

Durch die Einteilung lernen Kinder, die Nahrungsmittel besser einzuschätzen und zu unterscheiden, was gesund und was weniger gesund ist. Denn "nur wer Bescheid weiß, kann sich gesund ernähren", so der Gründer der Initiative, Prof. Dr. med. Gustav G. Belz, Governor des Rotary Distrikts 1820.

Startschuss für die Rotary Ernährungs-Initiative für Kinder

Die hessische Kultusministerin Karin Wolff eröffnet am 30. September 2005 um 11 Uhr die Rotary Ernährungs-Initiative an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule in Wiesbaden. Damit sind die Internetseite www.gesundekids.de und die Informationsmaterialien, die dort heruntergeladen werden können, zum spielerischen Lernen frei gegeben. Zusätzlich verteilt Rotary an zahlreichen Grundschulen in Hessen und Rheinland-Pfalz Materialien mit Ernährungstipps.

Weitere Aktionen sind in Planung. Für die Kooperation in dieser Initiative konnte das international tätige Pharmaunternehmen Novo Nordisk gewonnen werden. Das Unternehmen gilt nicht nur als Pionier in der Insulinherstellung, sondern forscht auch an der Heilung von Diabetes. "Wir hoffen, mit unserem Engagement einen Beitrag leisten zu können, dass Kinder und Jugendliche zu gesünderer Ernährung angeregt werden", sagte Dr. med. Markus Leyck Dieken, Diabetologe und Geschäftsführer von Novo Nordisk Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 04.10.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.