Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 050915

Diabetiker: aufgepasst im Krankenhaus!

Der Stoffwechsel muss vom Krankenhauspersonal gut eingestellt werden

Ob ambulant oder stationär: Diabetiker werden im Krankenhaus nicht immer so behandelt, wie es die Stoffwechsellage verlangt. Deshalb sollten sie vor einem geplanten Krankenhausaufenthalt einige wichtige Punkte mit dem Arzt zu besprechen, rät die "Neue Apotheken Illustrierte EXTRA Diabetes".

Grundsätzlich ist es vorteilhaft, wenn das Krankenhaus eine Diabetesabteilung oder zumindest einen Facharzt für Innere Medizin hat, der sich mit Diabetes auskennt. Dem Personal sollte klar sein, dass Stunden ohne Essen und ohne Arzneimittel bei einem Diabetiker zu Unter- oder Überzuckerungen führen können. Daher ist es wichtig, dass Diabetiker bei einem Eingriff pünktlich an die Reihe kommen.

Der Stoffwechsel muss vom Krankenhauspersonal gut eingestellt werden, und zwar am besten mit den Arzneimitteln, die der Patient auch zu Hause einsetzt. In manchen Fällen kommt im Krankenhaus anstelle von Tabletten gegen hohe Blutzuckerwerte Insulin zum Einsatz. Keine Furcht davor! Insulin macht nicht abhängig, und zu Hause kann man wie vorher auch wieder Tabletten einnehmen. Damit Ärzte in Notfällen Bescheid wissen, sollten Diabetiker immer den Diabetikerausweis bei sich tragen.

Die "Neue Apotheken Illustrierte« EXTRA" gibt es ab sofort in vielen Apotheken.

Außerdem lesen Sie in der "Neue Apotheken Illustrierte EXTRA Diabetes": Ballaststoffe: gesunde Multitalente aus dem vollen Korn +++ Unterzucker: wenn der Notfall nicht bemerkt wird +++ Diabetes mit 7: Ein fast normales Kinderleben.

zuletzt bearbeitet: 15.09.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Dr. phil. Axel Hirsch

Dr. phil. Axel Hirsch

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.