Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 050824

Neue Website bietet Informationen zur elektronischen Gesundheitskarte

www.die-gesundheitskarte.de

Ab 2006 wird schrittweise die elektronische Gesundheitskarte eingeführt. Sie löst die bisherige Krankenversichertenkarte ab und ist Teil der Modernisierung des deutschen Gesundheitswesens. Das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung bietet ab heute auf der neuen Website www.die-gesundheitskarte.de umfangreiche Informationen rund um die Gesundheitskarte an.

Zur Freischaltung des Informationsportals erklärt Bundesministerin Ulla Schmidt: "Die elektronische Gesundheitskarte ist ein zentrales Instrument zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Patientinnen und Patienten. Das Interesse der Versicherten an Informationen hierzu ist groß. Und mit der näher rückenden Einführung der Karte wird der Bedarf weiter wachsen. Wir haben deshalb eine Website entwickelt, die alle grundlegenden Informationen bündelt und die Anwendungen der Karte verständlich erklärt."

Das Internetangebot informiert nicht nur über die rechtlichen, technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen der Gesundheitskarte, sondern auch über deren Grundfunktionen und Sicherheitsstandards.

In der Rubrik "Gesundheitskarte AKTUELL" werden die wichtigsten Neuerungen und zum Beispiel die stufenweise Einführung der Arzneimitteldokumentation leicht verständlich erklärt.

Weitere bürgernahe und serviceorientierte Rubriken wie Fragen und Antworten, ein Glossar zu wichtigen Fachbegriffen, Infografiken, Linklisten und ein Download-Bereich geben einen umfassenden Einblick in das Projekt.

Erläuterungen aus erster Hand bietet eine neue Ausgabe von Clara TV, die auf der Website zu sehen ist: In einem Gespräch mit Clara, der virtuellen Ratgeberin der Gesundheitsreform, erklärt Ministerin Ulla Schmidt die Einzelheiten und Vorteile der elektronischen Gesundheitskarte.

zuletzt bearbeitet: 24.08.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.