Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 050721

Insulin zum Inhalieren

Wissenschafts-Meldungen zur August-Ausgabe von GEO

Viele Diabetiker scheuen davor zurück, sich regelmäßig Insulin zu spritzen. Nun zeichnet sich erstmals ein Alternative ab, wie das Magazin GEO in seiner August-Ausgabe berichtet. Vermutlich noch in diesem Jahr wird Insulin als Inhalat erhältlich sein, das über die Lungenbläschen aufgenommen wird.

Das Hormon mit der Nahrung einzunehmen, ist nicht möglich, weil Insulin von den Magensäften zerstört würde. Frühere Versuche, die Substanz über die Nase zu verabreichen, waren fehlgeschlagen, weil entweder nicht ausreichend Insulin in den Körper gelangte oder das Präparat die Schleimhaut reizte.

Das inhalative Insulin senkt den Blutzucker rasch und besitzt eine nahezu identische Wirkdauer wie unter die Haut gespritztes Humaninsulin. Somit kompensiert es schnell den Glukoseanstieg nach dem Essen und verhindert gleichzeitig die Insulinlücken zwischen den Mahlzeiten.

zuletzt bearbeitet: 21.07.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.