Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 050705

Fünf Jahre Lantus in Deutschland

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

Das erste 24-Stunden-Insulin feiert Geburtstag

Fünf Jahre nach seiner Einführung wird Insulin glargin (Handelsname Lantus®) heute bereits weltweit von über 1 Mio. Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 genutzt. Das Analoginsulin ist ein Basalinsulin mit kontinuierlichem Wirkverlauf und hat im Gegensatz zu NPH-Insulinen keine Wirkspitzen sondern eine über 24 Stunden gleichmäßige Insulinfreisetzung. Experten schätzen an ihm das flache Wirkprofil sowie die einfache und flexible Handhabung.

PD Dr. Ruhnau im Gespräch mit Helga Uphoff Im Dezember 2000 führte das Diabetes-Portal DiabSite ein Interview zu Insulin glargin mit der Berliner Diabetologin DDG Dr. Irmtraud Hüttl. Sie betonte schon damals, dass die Vorteile dieses Insulins darin lägen, dass es vor der Anwendung nicht gemischt werden müsse, wodurch Ungenauigkeiten bei der Dosierung vermieden würden. Außerdem ermögliche die lange Wirkdauer, dass ein bis zwei Injektionen eingespart würden, was Typ 2 Diabetikern den Einstieg in die Insulintherapie erleichtere.

"Die Aussagen zu Insulin glargin von Frau Dr. Hüttl haben auch nach fünf Jahren ihre Gültigkeit nicht verloren", versichert PD Dr. Klaus-Jürgen Ruhnau, Diabetologe DDG in Berlin, anlässlich einer Pressekonferenz zum 5. Geburtstag von Lantus® im Gespräch mit Helga Uphoff, DiabSite.

"Durch das glatte Wirkprofil haben wir keine Wirkspitzen zu Zeiten, wo wir sie gar nicht gebrauchen können. Dadurch werden Unterzuckerungen im Vergleich zu einer Behandlung mit NPH-Insulin, minimiert", so Dr. Ruhnau. "Diabetiker können daher ohne zusätzliche Hypoglykämien, bessere Blutzuckerwerte und einen niedrigeren HbA1c-Wert erreichen", versichert der Experte abschließend.

Auch in den Augen von PD Dr. Andreas Hamann (zweiter von rechts), Diabetes-Klinik Bad Nauheim, ist Insulin glargin, sprich Lantus®, eine wertvolle Bereicherung für die Diabetestherapie. Er betont, dass die Wirkdauer über 24 Stunden einen frei wählbaren Injektionszeitraum ermögliche und kein Durchmischen des Insulins mehr erforderlich sei. Außerdem handele es sich bei Lantus® mit "aktuell über 750 Publikationen" um "eines der best untersuchten Insuline". Es sei, betont Hamann, sogar seit 2003 bei Kindern ab 6 Jahren zugelassen.

Als "Meilenstein in der Diabetes-Behandlung" bezeichnet Prof. Dr. David Raymond Owens, Penarth, UK (zweiter von links), das Insulin glargin, das seit 2000 für Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 verfügbar ist. Auch er stellt die Vorteile, klare Lösung, keine Wirkspitzen, lange Wirkdauer und Minimierung der Unterzuckerungen, in dem Mittelpunkt seines Vortrags im Rahmen der Geburtstagsparty.

Diabetes-Experten und Mitarbeiter von sanofi-aventis feiern 5 Jahre Lantus Professor Dr. Hellmut Mehnert, Institut für Diabetesforschung am Krankenhaus München-Schwabing, (dritter von links) schenkte dem Lantus® zum 5. Geburtstag sogar ein reizendes Gedicht.

Lantus®, das Basalinsulin mit dem Wirkstoff Insulin glargin, an dem in Frankfurt Hoechst 1500 Menschen arbeiten, startete vor 5 Jahren in Deutschland. Erst ein Jahr später in Amerika, dann in Großbritannien und Irland (2002) auf dem Markt, wird es heute in 74 Ländern der Welt zur Behandlung von Menschen mit Diabetes eingesetzt.

Bildunterschriften: (Bild 1) PD Dr. Klaus-Jürgen Ruhnau im Gespräch mit DiabSite-Initiatorin Helga Uphoff; (Bild 2) Referenten und Gastgeber stoßen auf 5 Jahre Lantus an.
Bildquelle: Diabetes-Portal DiabSite

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 05.07.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.