Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 050514

Weder Coca-Cola noch Masterfoods Schuld an Diabetes

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

Richter aus Rostock verliert zweiten Prozess

Hans Josef Brinkmann, Richter am Oberlandesgericht Rostock, hatte den Schokoriegel-Hersteller Masterfoods und den Getränkehersteller Coca Cola für seine Diabetes-Erkrankung verantwortlich machen wollen. Aber vorm Essener Landgericht verlor der zuckerkranke Richter nun den zweiten Prozess.

Bereits im Herbst 2001 verklagte der Diabetiker den Süßwaren-Hersteller Masterfoods auf Schmerzensgeld, weil er durch den regelmäßigen Verzehr von Schokoriegeln an Diabetes Typ 2 erkrankt sei (DiabSite am 12.08.2001 und am 10.03.2002). Der Hersteller von "Mars" und "Snickers" gewann den Prozess, wie DiabSite am 25.04.2002 vermeldete.

Doch damit nicht genug. Der Richter trank außerdem täglich einen Liter Coca-Cola und unterstellte dem Softdrinkhersteller eine Mitschuld an seiner Diabetes-Erkrankung (DiabSite berichtete am 11.11.2001). Auch diesen Prozess verlor der Neubrandenburger Richter nun vor dem Essener Landgericht.

"Es zählt zum allgemeinen Wissen der Verbraucher, dass der Verzehr von zuckerhaltigen Produkten zu gesundheitlichen Schäden führen kann", hieß es im Urteil, wie das ZDF berichtete. Die Richter verwiesen auf die Eigenverantwortung der Verbraucher, denen bekannt sein müsse, dass Coca-Cola einen nicht unerheblichen Anteil von Zucker beinhalte, was schon am süßen Geschmack deutlich werde.

Der Getränkekonzern habe, selbst wenn der Typ-2-Diabetes bei Richter Brinkmann seine Ursache im übermäßigen Genuss von Softdrinks und Schokoriegeln hätte, nicht gegen Verkehrssicherungspflichten verstoßen.

Verbraucher müssen beim Kauf von Süßwaren oder Softdrinks demnach selbst entscheiden ob sie die Gefahr einer Diabetes-Erkrankung in Kauf nehmen wollen, oder nicht.

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 14.05.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.