Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 050506b

Ernährung bei Diabetes:

Pressemitteilung: Abbott Diabetes Care

Erstes Schulungssystem nach neuen evidenzbasierten Leitlinien

Angesichts der diabetesabhängigen Kosten von mehr als 23 Milliarden Euro jährlich, ist fundierte Aufklärungsarbeit ein zentrales Thema in der Diabetes-Beratung. Zwar ist seit längerem bekannt, dass die Ernährung einen erheblichen Einfluss auf den Krankheitsverlauf hat, im Rahmen der Diabetes-Schulung wurde das Thema Essen und Trinken bislang aber nur am Rande behandelt. Die bisherigen Schulungssysteme lieferten keine Anleitung für ein systematisches Vorgehen zur Implementierung der fundamentalen Behandlungsmaßnahme - der Ernährungstherapie bei Diabetes mellitus. Das wird sich fortan ändern. Mit dem neuen Schulungssystem "Ernährung bei Diabetes" steht der Diabetesberatung erstmals ein wissenschaftlich begründetes Schulungsprogramm zur Verfügung.

Das neue Schulungssystem, das auf der 40. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) in Berlin vorgestellt wurde, vereint gleich zwei Premieren. Zum einen ist es das erste Programm, das speziell auf den Bereich Ernährung bei Diabetes mellitus eingeht. Zum anderen beruht es auf den jüngst herausgegebenen evidenzbasierten Ernährungsempfehlungen zur Behandlung und Prävention des Diabetes mellitus, die von der Diabetes and Nutrition Study Group (DNSG) of the European Association for the Study of Diabetes (EASD) erarbeitet wurden. Dr. Monika Toeller vom Deutschen Diabetes Zentrum (DDZ), die dem Autorengremium der europäischen Leitlinie angehört, hat im Auftrag der DDG die autorisierte deutsche Version erstellt. Diese Version wurde auch mit der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG), der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) abgestimmt. Damit haben sich alle bedeutenden Ernährungs-Fachgesellschaften in der Bundesrepublik zu einem einheitlichen Konzept in der Ernährungstherapie bei Diabetes zusammengeschlossen.

"Wir wissen heute - durch Evidenz basiert - dass Ernährungstherapie bei Typ-1- und Typ-2-Diabetes mellitus eine kostengünstige und hocheffektive Behandlungsmaßnahme ist", so Dr. Toeller. "Das neue Schulungssystem bedeutet einen wichtigen Schritt zur bundesweiten Implementierung der Ernährungsempfehlungen." In Kooperation mit Abbott Diabetes Care und dem Wort & Bild Verlag hat Dr. Toeller das neue Schulungssystem entwickelt und umgesetzt. Kai-Uwe Steen, Marketing-Leiter Abbott Diabetes Care erklärt: "Die von Frau Dr. Toeller und ihren europäischen Kollegen in diesem Frühjahr veröffentlichten evidenzbasierten Ernährungsempfehlungen bei Diabetes hat es in dieser Form noch nie gegeben. Zum ersten Mal sind die Ernährungsempfehlungen wissenschaftlich hinreichend begründet und abgesichert. Da es aus unserer Erfahrung für die meisten Diabetiker das Schwierigste ist, die Ernährung umzustellen, lag es uns immer am Herzen, eine Ernährungsschulung zu entwickeln, die auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand ist und gleichzeitig den Patienten erreicht. Wir haben Frau Dr. Toeller für unsere Idee einer ganz neuen Ernährungsschulung begeistern können und freuen uns, dass ihr und uns in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag dieses Werk so gut gelungen ist. Es wäre schön, wenn dieses Schulungssystem bei allen Schulungskräften breite Zustimmung und Verwendung erhält."

Das neue Programm umfasst 50 Schulungsfolien, auf denen zum einen die evidenzbasierten Empfehlungen dargestellt sind, z.B. in Bezug auf Körpergewicht, glykämischen Index, Aufnahme von Makronährstoffen und Vitaminen etc. Zum anderen sind praktische Beispiele zum Essen und Trinken bei Diabetes aufgeführt. Die Inhalte können in einzelnen Schulungseinheiten besprochen und mit dem Patienten eingeübt werden. Den Schulenden steht zu jeder Unterrichtseinheit ein Textblatt zur Verfügung, auf dem die Botschaft für den Patienten und die dazugehörige Begründung kurz zusammengefasst ist. Anhand eines Farbleitsystems ist schnell und einfach zu erkennen, welche Folien sich auf Ernährungsbeispiele konzentrieren und welche Darstellung speziell für Diabetiker mit Insulintherapie bzw. für Diabetiker mit oraler Antidiabetika-Therapie geeignet ist.

Die neuen evidenzbasierten Leitlinien zur Ernährung bei Diabetes werden bundesweit ein Umdenken in der Ernährungsschulung erfordern. Das Schulungssystem unterstützt Diabetes-Berater/innen bei ihrer täglichen Arbeit. Dazu Evelyn Drobinski, Vorsitzende des Verbandes der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD): "Ich freue mich darüber, dass wir jetzt mit evidenzbasierten Ernährungsempfehlungen arbeiten können und so eine klare Linie in den 'Ernährungsdschungel' bekommen. Was wir brauchen, sind Ernährungsempfehlungen, die sich am Alltag des Menschen mit Diabetes orientieren, längerfristig umsetzbar sind und schmecken! Das Schulungsmodul beinhaltet viele Beispiele zur Einordnung von empfehlenswerten und nicht empfehlenswerten Nahrungsmitteln, die leicht zu verstehen sind und sofort bei der täglichen Nahrungsaufnahme berücksichtigt werden können. Besonders gut gefällt mir die einfache kurze Zusammenstellung der Ernährungsempfehlungen für Menschen mit Diabetes. Ich wünsche dem Autorenteam, dass viele Kolleginnen und Kollegen dieses Ernährungsmodul, neben einem Bewegungsmodul, in die Schulung für Menschen mit Diabetes integrieren."

In Ergänzung zu den Praxisleitlinien und dem Patientenratgeber bietet das Schulungsprogramm einen praktischen Leitfaden für die Ernährungsberatung von Diabetikern. Dazu Dr. Toeller: "Die Realisierung des nun vorliegenden Schulungssystems ist gelungen, weil sich drei Gruppen zusammengefunden haben: Das Düsseldorfer Team, das für die Inhalte und das didaktische Konzept steht, der Wort & Bild Verlag, der als Verleger die Herstellung übernommen hat und Abbott Diabetes Care, vertreten durch Kai-Uwe Steen. Er hatte die Idee, die noch bestehende Lücke zu schließen und ein Ernährungs-Schulungssystem zu verbreiten, das Ärzten, Diabetesberatern, Diätassistenten und Diabetes-Schulungsteams hilft, Diabetikern die wichtige Botschaft 'Richtig essen bei Diabestes' praktisch nahe zu bringen."

Abbott Diabetes Care sieht sich in ethischer Hinsicht verpflicht, die Diabetes-Therapie zum Wohle des Patienten zu unterstützen, wie Herr Steen erklärt: "Abbott als Unternehmen im Bereich Diabetes hat eine soziale Verantwortung. Unser Ziel ist es, den Menschen mit Diabetes die bestmöglichen Schulungsmöglichkeiten zu bieten, damit sie trotz Diabetes mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung ein (fast) normales Leben führen können."

Mit dem Schulungsprogramm betritt Abbott keinesfalls Neuland. Das Unternehmen hat sich bereits mit "train-the-trainer"-Seminaren in der Vergangenheit erfolgreich im Bereich der Diabetes-Schulung engagiert. In Kooperation mit dem VDBD organisiert Abbott Diabetes Care pro Jahr zahlreiche "Empowerment"-Seminare, die sehr gut von den Diabetes-Beratungskräften angenommen werden. Diabetes-Berater erhalten eine Art Leitfaden, mit dem sie ihren Patienten verdeutlichen können, nach und nach eigenverantwortlich mit Diabetes zu leben.

Das Schulungssystem "Ernährung bei Diabetes" kann gegen eine Schutzgebühr bei Abbott Diabetes Care in Wiesbaden bezogen werden. Die Erlöse sollen einer Organisation zugute kommen, die sich für das Wohl von Diabetikern einsetzt.

zuletzt bearbeitet: 06.05.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.