Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 050315

Statusseminar Nutrigenomik:

Diagnose, Prävention und Behandlung von Adipositas und Diabetes zwischen Wissenschaft und Anwendung

Das diesjährige Statusseminar Nutrigenomik widmet sich der Diagnose, Prävention und Behandlung von Adipositas, Metabolischem Syndrom und assoziierten Erkrankungen. Dabei wird der Bogen von der Wissenschaft zur Anwendung am Beispiel von BioProfile-Projekten geschlagen. Darüber hinaus wird das NeuroNetz des NGFN-2 zum Thema vorgestellt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die am Standort ansässige B·R·A·H·M·S Aktiengesellschaft kennenzulernen.

In Deutschland und weltweit ist die Zahl der Menschen mit Adipositas in den vergangenen Jahrzehnten stark angestiegen, in Deutschland waren 2003 58% der Männer und 41 % der Frauen übergewichtig. Kommen zur Adipositas Hypertonie, Insulinresistenz und Cholesterin-Stoffwechselstörungen hinzu, spricht man vom Metabolischen Syndrom, die wichtigste Folgekomplikation ist der Typ-2-Diabetes.

Adipositas und ihre Begleiter sind in der Regel multifaktoriell bedingte Erkrankungen, deren Auftreten und Ausprägung von genetischen Faktoren und Umwelteinflüssen bestimmt werden. Aufklärung der Entstehungsmechanismen und Entwicklung wirksamer Präventions- und Behandlungsstrategien sind deshalb wichtige Themen der öffentlichen Gesundheitsvorsorge und der Lebenswissenschaften, speziell der Nutrigenomik.

Seit 2002 werden im Rahmen des BioProfils Nutrigenomik Potsdam/Berlin F&E-Vorhaben gefördert, die die Überführung von biowissenschaftlichen Grundlagenerkenntnissen in die Anwendung ermöglichen. Einer der thematischen Schwerpunkte ist das Metabolische Syndrom. Ziel ist die Entwicklung neuer diagnostischer Verfahren und präventiver Strategien, von marktfähigen Produkten sowie Dienstleistungen, die einen nachhaltigen Effekt für die Region als Biotechnologie- und Wirtschaftsstandort versprechen.

Weitere Informationen: www.nutrigenomik.de.

zuletzt bearbeitet: 15.03.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.