Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2005 > 050224b

Ulla Schmidt zur Eröffnung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen:

Dienstleistungen für Patientinnen und Patienten ebenso wie für Ärztinnen und Ärzte

Heute nimmt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln seine Arbeit auf. Diese Einrichtung der Selbstverwaltung unter Leitung von Prof. Dr. med. Peter T. Sawicki wurde mit der Gesundheitsreform beschlossen. Zur offiziellen Eröffnung erklärt Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt:

"Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen steht für den durch die Gesundheitsreform eingeleiteten Paradigmenwechsel. Das Arzt-Patienten-Verhältnis soll sich wandeln zu einem partnerschaftlichen Verhältnis hin zu einer gemeinsamen Arbeit am Heilungserfolg. Patientinnen und Patienten brauchen dafür mehr Durchblick, mehr Wissen und mehr Beteiligung.

Dem dient das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Patientinnen und Patienten und Ärztinnen und Ärzte brauchen interessenunabhängige Grundlagen für ihre Entscheidungen. Angesichts des immer schneller sich erweiternden medizinischen Wissens und angesichts der schier unübersehbaren Fülle von Publikationen und Studien brauchen Ärztinnen und Ärzte gesicherte Informationen darüber, was machbar ist, was sinnvoll ist und was erfolgreich ist. Die Patientinnen und Patienten wiederum bedürfen allgemeinverständliche Informationen zu Therapien, um ihre Kompetenz in eigener Sache zu stärken."

zuletzt bearbeitet: 24.02.2005 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.