Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 041208

Das Weihnachtsgewürz Zimt ist gut für Diabetiker!

Zimt kann das Herzinfarktrisiko und den Blutzuckerspiegel bei Typ-2-Diabetikern verringern

In der Weihnachtszeit haben viele Diabetiker Angst vor erhöhten Blutzuckerwerten. Aber das muss nicht sein, denn Typ-2-Diabetiker profitieren vom Weihnachtsgewürz Zimt, das sich positiv auf den Blutzuckerspiegel und die Blutfettwerte auswirkt, berichtet heute Diplom Oecotrophologin Claudia Reimers von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Aachen.

In Deutschland leiden mindestens fünf Millionen Menschen unter Typ-2-Diabetes, so Diabetesberater Sven-David Müller-Nothmann. Er betont weiterhin, dass die Einnahme von Zimt den Blutzuckerspiegel um bis zu 30 Prozent senken kann. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische und pakistanische Wissenschaftler[1]. Doch deshalb nun in der Adventszeit massenweise Zimtsterne zu naschen, ist nicht hilfreich, so Reimers, denn in den Zimtsternen ist außer Zimt auch reichlich Zucker und Fett enthalten, die die Wirkung des Zimtes wieder "verpuffen" lassen.

Übergewicht und Bewegungsmangel sind mitverantwortlich für eine Erkrankung an Diabetes mellitus Typ 2. Nach Schätzungen der Deutschen Diabetes Union[2] sind circa 90 Prozent der 6 bis 7 Millionen erwachsenen Typ-2-Diabetiker in Deutschland übergewichtig. Bei diesem Diabetestyp sind die Zellen im menschlichen Körper unempfindlich für das Peptidhormon Insulin geworden, welches normalerweise die Aufnahme von Zucker aus dem Blut in die Zellen fördert.

Schon eine Verringerung des Gewichtes um wenige Kilogramm und reichlich Bewegung helfen, die Insulinunempfindlichkeit zu verringern. Jetzt in der kalten Jahreszeit bieten Weihnachtsmärkte, Geschenkeinkäufe und winterlich verschneite Landschaften willkommene Anlässe zu einem Spaziergang. Viel frisches Obst und Gemüse helfen beim Abnehmen. Zusätzlich kann das Weihnachtsgewürz Zimt einen Beitrag zur Verbesserung der Blutzucker- und Blutfettwerte leisten.

Die pakistanischen und amerikanischen Forscher empfehlen Typ-2-Diabetikern, einen bis drei Teelöffel Zimtpulver täglich zu den Mahlzeiten einzunehmen. Doch über längere Zeit eingenommen, ist das intensive Zimtaroma nicht jedermanns Sache, vermutet Reimers. Aus Gründen der Verträglichkeit empfehlen Ernährungswissenschaftler und Diabetesberater außerdem, statt Zimtpulver besser wässrigen Zimtextrakt in Kapselform einzunehmen, denn so lassen sich mögliche Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen vermeiden. Im Rahmen einer angepassten Ernährungsweise mit reichlich körperlicher Bewegung kann wässriger Zimtextrakt nicht nur zur Weihnachtszeit als zusätzliche Ergänzung zu einer Therapie bei Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt werden, fasst Reimers abschließend zusammen.

Quellen

  1. Khan, A. et al.: Cinnamon improves glucose and lipids of people with type 2 diabetes. Diabetes Care 2003; 26: 3215 – 3218.
  2. Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2003, Deutsche Diabetes Union, Kirchheim Verlag.

zuletzt bearbeitet: 08.12.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.