Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 041022d

Elektronische Gesundheitskarte

Pressemitteilung: AOK-Bundesverband

Selbstverwaltung einigt sich auf gemeinsames Vorgehen

Bei ihren Beratungen über die künftige Lösungsarchitektur der Elektronischen Gesundheitskarte haben die Partner der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen heute in allen wesentlichen Punkten grundsätzliche Übereinstimmung erzielt. Vorbehaltlich der noch anstehenden innerverbandlichen Gremienentscheidungen ist damit der Weg frei für eine Vereinbarung der beteiligten 15 Spitzenorganisationen.

Der jetzt gefundene Konsens im Lenkungsausschuss protego.net der Selbstverwaltung muss allerdings noch im Detail von den beteiligten Experten ausgearbeitet und konkretisiert werden. Dies betrifft auch die lange Zeit strittige Frage der Transportwege für das elektronische Rezept.

Die Selbstverwaltungspartner verständigten sich darauf, für das E-Rezept einen geschützten Transportserver sowie ersatzweise das Papierverfahren vorzusehen. Ob ein weiterer Transportweg mittels Kartenspeicherung oder nur im Sinne einer Fallback-Lösung mittels Kartenspeicherung erfolgt, wird der Lenkungsausschuss ergebnisoffen in einer Testung bis hin zu Minitests prüfen und auf der Grundlage dieser Ergebnisse dann entscheiden. Darüber hinaus waren sich die Partner nach wie vor darin einig, die Projekt- und Arbeitsstrukturen von protego.net effizienter zu gestalten. Hierzu wird kurzfristig externer Sachverstand eingebunden.

Die Vertreter der Spitzenorganisationen der Selbstverwaltung werden bei einem für morgen anberaumten Termin mit Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung über die Ergebnisse der heutigen Beratungen informieren.

Gemeinsame Pressemitteilung:

zuletzt bearbeitet: 22.10.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.