Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 041014b

Sex, Erotik & Partnerschaft in der Lebensmitte

Pressemitteilung: pressetext.austria

Info-Abende in Graz, Feldkirch, Wels und Klagenfurt!

Habe ich ab der Lebensmitte ein uneingeschränktes Recht auf Zärtlichkeit und erotische Erfüllung? Kann das Nachlassen der sexuellen Kräfte ein Hinweis auf Diabetes oder andere Krankheiten sein? Was kann ich tun, wenn's nicht mehr klappt? Drei von vielen Fragen, die im November unterhaltsam und informativ in der Veranstaltungsreihe "DER VITALE MANN - Vorsorge und Sexualität ab 45" beantwortet werden. Der Eintritt ist frei, und auch Frauen sind natürlich herzlich willkommen!

Neue Studien bestätigen, dass die Hälfte der 50-jährigen Männer an Erektiler Dysfunktion (ED) leiden. Derartige Störungen können körperliche und psychische Ursachen haben. Oft liegt eine chronische Erkrankung wie etwa Diabetes zugrunde. Erektionsstörungen können unter anderem auch ein Zeichen für einen noch nicht erkannten Diabetes sein. Es sind also viele Gründe möglich, wenn es im Bett nicht mehr wie gewünscht klappt. Und es gibt auch vielfältige Möglichkeiten, das Problem zu lösen.

Um die Scheu vor dem Thema zu nehmen, hat der Wiener Journalist Peter P. Hopfinger, Herausgeber der größten österreichischen Internet-Plattform www.diabetes-austria.com und Gründer von DIABETES AUSTRIA - Initiative Soforthilfe für Menschen mit Diabetes, eine Reihe von Info-Abenden organisiert.

In einer gelungenen Kombination aus Unterhaltung und seriöser wissenschaftlicher Information kommen Moderatoren wie Chris Lohner, Dr. Sigi Bergmann aber auch hochkarätige Wissenschaftler und Experten aus Österreich - darunter Prim. Univ. Doz. Dr. Alfred Hobisch (Abteilung für Urologie, LKH Feldkirch) oder Univ. Prof. Dr. Monika Lechleitner (Univ. Kl. Innsbruck Innere Med.) - zu Wort.

Weil Sexualität - egal ob erfüllt oder nicht - immer beide Partner betrifft und damit neben dem körperlichen Aspekt auch die Begegnung zweier Seelen von großer Bedeutung ist, haben in einem weiteren Teil der Veranstaltungen bekannte Psychotherapeuten das Wort. Prof. Dr. Rotraud A. Perner, Mag. Inge Meister und Michelle Pfeffer werden zeigen, wie man die seelischen und körperlichen Schwingungen in Harmonie bringen kann.

Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit (anonyme) Fragen an die Experten zu richten. Organisator Peter P. Hopfinger von Diabetes Austria weiß warum: "Wir wissen aus unserer Arbeit, dass viele Männer aus Scham schweigen und sogar ihre Beziehung riskieren. Absolut unnötig!"

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von pressetext.deutschland.

zuletzt bearbeitet: 14.10.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.