Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040805

Polikliniken - ein Stück Ostdeutschland in ganz Deutschland

Gesundheitszentren sichern Teamarbeit im Interesse der Patienten

Heute besucht der Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Dr. Klaus Theo Schröder, das Medizinische Zentrum in Lübbenau, um sich vor Ort ein Bild zu machen, wie die medizinische Versorgung in einer ehemaligen Poliklinik heute funktioniert. Dazu erklärt Dr. Klaus Theo Schröder:

"Mit der Gesundheitsreform haben wir endlich auch ein bedeutendes Stück Ostdeutschland für die medizinische Versorgung in ganz Deutschland aufgenommen. Es war eindeutig ein Fehler, im Zuge der Wiedervereinigung die Polikliniken der ehemaligen DDR weitgehend aufzugeben. Es ist das Verdienst von Regine Hildebrandt, dass sie zumindest in Brandenburg und auch in Berlin erhalten werden konnten. Inzwischen haben sich diese Einrichtungen zu Gesundheitszentren umgewandelt. Das Medizinische Zentrum in Lübbenau ist ein Bespiel dafür, dass sich der Einsatz für diese Form der ambulanten Versorgung als richtig erwiesen hat.

Bereits in der vergangenen Legislaturperiode haben wir den Gesundheitszentren in Ostdeutschland weitere Perspektiven eröffnet und mit der Gesundheitsreform haben wir diese moderne Form der medizinischen Versorgung als Möglichkeit für ganz Deutschland eröffnet.

Die Gesundheitszentren mit der Teamarbeit Hand in Hand garantieren den Patientinnen und Patienten eine fachübergreifende Behandlung auf hohem Niveau, zudem rasch und ohne lange Wege. Auch für die Ärztinnen und Ärzte kann es ein Vorteil sein, statt als freiberufliche Vertragsärzte zu arbeiten, ein Angestelltenverhältnis einzugehen. Denn dies garantiert ein festes Gehalt und entlastet sie von einer hohen Schuldenaufnahme. Das ökonomische Risiko einer Praxisgründung entfällt.

Das Medizinische Zentrum Lübbenau bietet genau diese integrierte ambulante Versorgung, bei der Ärztinnen und Ärzte verschiedener Fachrichtungen mit Gesundheitsberufen, dem Rettungsdienst und der stationären Versorgung zusammenarbeiten. Damit können die Patientinnen und Patienten sicher sein, dass sie die richtige Behandlung erhalten unter einem Dach - und dies auch außerhalb der Sprechzeiten."

zuletzt bearbeitet: 05.08.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.