Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040722b

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen errichtet

Prof. Dr. med. Peter T. Sawicki als Leiter bestellt

Mit Genehmigung der Stiftungssatzung durch die zuständige Aufsichtsbehörde sind nun alle notwendigen Formalitäten erledigt, die zur Schaffung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen notwendig waren:

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat entsprechend seines gesetzlichen Auftrags die Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen als Trägerin des gleichnamigen Instituts errichtet. Somit konnten nun auch Stiftungsrat und Vorstand gebildet werden - letzterer hat auf Vorschlag des Stiftungsrates Prof. Dr. med. Peter T. Sawicki, Direktor der Abteilung für Innere Medizin am St. Franziskus-Hospitals in Köln, als Leiter bestellt.

Dem Stiftungsrat gehören an:

Mitglieder des Vorstands sind:

Aufgaben des Instituts sind:

  1. Recherche, Darstellung und Bewertung des aktuellen medizinischen Wissensstandes zu diagnostischen und therapeutischen Verfahren bei ausgewählten Krankheiten,
  2. Erstellung von wissenschaftlichen Ausarbeitungen, Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Qualität und Wirtschaftlichkeit der im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung erbrachten Leistungen,
  3. Bewertung evidenzbasierter Leitlinien für die epidemiologisch wichtigsten Krankheiten,
  4. Abgabe von Empfehlungen zu DMP,
  5. Bewertung des Nutzens von Arzneimitteln,
  6. Bereitstellung von für alle Bürgerinnen und Bürger verständlichen allgemeinen Informationen zur Qualität und Effizienz in der Gesundheitsversorgung.

Der Gemeinsame Bundesausschuss stellt ein Interview mit Prof. Sawicki zum neuen staatsunabhängigen Institut im deutschen Gesundheitswesen als Audiodatei und Printfassung bereit. (Sie können sich diese Dateien auch von der DiabSite herunterladen, Anm. d. Red.)

zuletzt bearbeitet: 22.07.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.