Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040624

Fit mit Stöcken: Neuer Trendsport lässt Pfunde purzeln

Pressemitteilung: Novo Nordisk Pharma GmbH

Nordic Walking auf dem Diabetes-Kongress in Hannover

Nordic Walking ist die Trendsportart Nummer Eins! Denn das flotte Gehen mit den Stöcken trainiert schonend den ganzen Körper, ist dabei besonders effektiv und deshalb gerade für übergewichtige Diabetiker geeignet. Davon konnten sich Ärzte und Diabetes-Beraterinnen auf dem diesjährigen Diabetes-Kongress in Hannover selbst überzeugen: Im Rahmen einer Nordic Walking Info-Veranstaltung der Initiativgruppe "Diabetes &Sport e.V." gab es ausreichend Gelegenheit zum aktiven Ausprobieren!

Die Idee dahinter: Dem Praxis-Team die Vorteile des Nordic Walking näher bringen und sie dazu motivieren, eigene Diabetiker-Sport-Gruppen zu gründen. Mehr als 150 Teilnehmer nahmen in Hannover die Stöcke in die Hand und walkten unter Anleitung des renommierten Trainer-Teams von Dr. Thomas Wessinghage, dem Leiter des Deutschen Zentrums für Präventivmedizin Damp und ehemaligen Profiläufer, begeistert mit. Unterstützt wurde die Veranstaltung von dem dänischen Diabetes-Spezialisten Novo Nordisk, der die engagierten "Nordic Walker" mit T-Shirts und Gürteltaschen ausstaffierte.

Nordic Walking, ursprünglich als Sommertraining für Skilangläufer entwickelt, ist von Finnland nun auch zu uns herübergeschwappt - und hat in Deutschland binnen kurzer Zeit viele Fans gewonnen. Der Grund: Das flotte Gehen mit zwei Stöcken ist einfach zu lernen, für jeden geeignet, birgt kaum Verletzungsgefahren und hat einen ausgezeichneten Trainingseffekt auf den gesamten Körper. "Nordic Walking ist der ideale Sport für übergewichtige Diabetiker - vor allem für solche, die zum ersten Mal in ihrem Leben Sport machen oder nach längerer Pause wieder einsteigen", sagte Dr. Peter Zimmer, Vorsitzender der Initiativgruppe Diabetes und Sport e.V.

Warum das so ist und wie die Technik funktioniert, erfuhren die Teilnehmer in Hannover vorab in einem theoretischen Teil. "Es gibt kaum jemanden, der dabei nicht mitmachen kann", sagte Dr.b Wolf-Rüdiger Klare vom Krankenhaus Radolfzell. Denn Nordic Walking ist ein sanftes Ganzkörpertraining, bei dem sich die Belastung gleichmäßig auf den gesamten Körper verteilt - von den Beinen über den Bauch bis zu den Armen. Dabei gibt der Stockeinsatz Halt, entlastet die Wirbelsäule und schont außerdem die Knie- und Fußgelenke. Zusätzliches Plus: Mehr als 400 Kilokalorien pro Stunde können verbraucht werden!

Der ideale Sport also, um die Gewichtsabnahme der oft übergewichtigen Typ-2-Diabetiker zu unterstützen. Damit sich die Ärzte und Diabetes-Beraterinnen selbst von den Vorteilen des neuen Trendsports überzeugen konnten, ging es nach dem Theorie-Teil direkt zum aktiven Part über. "Wir hoffen, dass sie künftig ihren Patienten das Nordic Walking besonders empfehlen", so Zimmer im Anschluss an die Veranstaltung. "Toll wäre es, wenn der ein oder andere selbst eine Nordic Walking Diabetiker-Gruppe ins Leben rufen würde." Das durchweg postive Feedback der Teilnehmer lässt da einiges erwarten!

"Nordisk" Walking für Diabetes-Beraterinnen

Auch Novo Nordisk hat sich die neue Trendsportart auf die Fahnen geschrieben: Nicht nur dass der Diabetes-Spezialist die "Nordic Walke" in Hannover mit T-Shirts und Gürteltaschen ausgestattete. Über das Jahr hinweg bietet das Unternehmen Diabetes-Beraterinnen außerdem immer wieder die Möglichkeit, das Nordic Walking, oder besser das "Nordisk" Walking, näher kennen zu lernen! So zum Beispiel im Rahmen der interaktiven Workshop-Reihe NovoAkademie, die 2004 noch insgesamt sechs Mal für Diabetes-Beraterinnen stattfindet.

zuletzt bearbeitet: 24.06.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.