Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040623

Stoppt das "Tödliche Quartett" - sofort!

Aktuelles aus der Praxis der Ernährungsberatung

Aus Anlass des Jahres der gesunden Ernährung hat es sich die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung über die gefährlichen Risiken einer ungesunden Lebensweise aufzuklären und den bundesweiten Vormarsch des "Tödlichen Quartetts" schnellstmöglich zu stoppen, erklärt heute Gesellschaftssprecher Sven-David Müller.

Die Horrormeldungen, die uns täglich erreichen, sprechen Bände, so Müller: Im Jahre 2002 starben knapp 200.000 Menschen in Deutschland an der todbringenden Arteriosklerose und deren Folgeerkrankungen wie beispielsweise dem Herzinfarkt. Dies ist in Deutschland die Todesursache Nr. 1.

Doch dies ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange, warnt Müller, denn jedes Jahr erkranken erneut mehrere zehntausend Menschen an den Folgen verengter oder gar vollständig verstopfter Gefäße und sterben danach durch Herzinfarkt, Schlaganfall und Co. Verantwortlich für diese explosionsartige Verbreitung der Arteriosklerose macht Müller das "Tödliche Quartett": Erhöhte Blutfettwerte, Bluthochdruck, erhöhter Blutzucker und bauchbetontes Übergewicht bringen hierzulande die meisten Menschen um, unterstreicht der Ernährungsexperte.

Mediziner bezeichnen das "Tödliche Quartett" auch als "Metabolisches Syndrom". Dabei ist es so einfach, dem "Tödlichen Quartett" Einhalt zu gebieten, denn eine gesundheitsbewusstere Lebensführung ist einfach zu erlernen und ermöglicht jedem ein längeres, aktiveres Leben.

Hier muss nicht immer die chemische Keule herhalten: Natürliche Methoden zur Senkung der Blutfettwerte sind wissenschaftlich erprobt und finden immer mehr Anhänger. Eine vollwertige und auf die persönlichen Gesundheitsbedürfnisse abgestimmte, ballaststoffreiche Ernährungsweise, kombiniert mit sanfter aber regelmäßiger Bewegung, ist oft einfacher in den Alltag zu integrieren, als viele Betroffene denken, so Müller. Es sind unendlich viele Möglichkeiten wie reichlicher Gemüse- und Obstkonsum vorhanden, sich von vornherein vor dem "Tödlichen Quartett" zu schützen oder es - als Betroffener - Punkt für Punkt zu eliminieren.

Eine breite Öffentlichkeit aufzuklären und zu warnen, bei Bedarf aber auch dem Einzelnen mit Hilfe von Informationsbroschüren oder telefonischer Beratung die bestmögliche Hilfestellung zu bieten, ist in den nächsten Monaten das ausgesprochene Ziel der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik, unterstreicht Müller. Viele Neuerkrankungen könnten verhindert und frühzeitige Todesfälle vermieden werden, wenn endlich eine Welle des besseren Gesundheitsverhaltens durch die Bevölkerung gehen würde - als ganz normale Reaktion auf die dramatischen Zustände, die auch das Staatssäckel jährlich mit mehreren Milliarden Euro belasten.

Die Kampagne "Stoppt das Tödliche Quartett!" richtet sich an jeden, egal welchen Alters und Geschlechts. Die Gesellschaft möchte hierbei mit Rat und Tat weiterhelfen, so Müller abschließend. Weitere Informationen rund um das Thema "Tödliches Quartett" sind auf www.ernaehrungsmed.de zu erhalten.

zuletzt bearbeitet: 23.06.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.