Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040430

Moppel-Alarm in Deutschland?

Die Gesellschaft für Ernährungsmedizin: Deutschland wird dicker!

Nach den neuesten Zahlen des statistischen Bundesamtes, auf Datengrundlage einer Befragung im Mai 2003, sind ungefähr 50 Prozent der Deutschen zu dick, erläutert heute Diplom Oecotrophologin Anke Petruschka von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen.

Allerdings müssen diese Zahlen differenziert gesehen werden, erklärt Gesellschaftssprecher Sven-David Müller: Ab einem BMI (Body Mass Index [kg/m2]) von über 25 sprechen Ernährungsmediziner von Übergewicht und erst ab einem BMI von 30 von Adipositas. Auch die Unterteilung in die verschiedenen Altersklassen ist zu beachten. Generell ist eine Indikation für eine medizinische Behandlung laut der Deutschen Adipositas Gesellschaft bei einem BMI von 25 bis 29,9 nur notwendig, wenn zusätzlich

Ab einem BMI von 30 muss aber immer eine (ernährungs)medizinische Therapie erfolgen. Weiterhin ist das Alter bei der Gewichtsbeurteilung zu berücksichtigen. Ein über 50 jähriger Mensch liegt bei einem BMI von 27 noch im Normalbereich und gilt damit nicht als übergewichtig. Auch das Geschlecht spielt eine Rolle: Der BMI für Frauen liegt immer ein bisschen unter dem der Männer, so Petruschka.

Normaler altersabhängiger BMI

Alter BMI
19 bis 24 19 bis 25
25 bis 34 20 bis 25
35 bis 44 21 bis 26
45 bis 55 22 bis 27
55 bis 64 23 bis 28
über 64 24 bis 29

Auf der anderen Seite heißt es aber auch, dass 50 Prozent der Deutschen normalgewichtig sind oder sogar Untergewicht haben. Leider gibt die Statistik darüber keine Auskunft, wie viele Menschen in Deutschland an Untergewicht leiden.

Bei Betrachtung der Verteilung in den einzelnen Altersgruppen, ist festzustellen, dass mit zunehmenden Alter auch der BMI ansteigt. Hier ist aus ernährungsmedizinischer Sicht aber auch die oben dargestellte Tabelle zur Bewertung mit einzubeziehen.

Festzuhalten ist auch, dass in Deutschland mehr Männer übergewichtig sind als Frauen. Die dicksten Männer findet man in Alter von 45 bis 50, und die dicksten Frauen im Alter von 55 bis 60. Krankhaft übergewichtig sind die meisten Männer und Frauen zwischen 65 und 70. Beim Anteil der Adipösen ist aber kaum ein Unterschied zwischen den Geschlechtern zu erkennen, so Petruschka abschließend.

zuletzt bearbeitet: 30.04.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.