Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040420

Bundesweite Gesundheitsaufklärung zum 'Tag des Cholesterins'

Risiko früh erkennen

München. Am 26.06.2004 findet zum zweiten Mal der 'Tag des Cholesterins' statt, den die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e.V. 2003 ins Leben gerufen hat.

Ziel ist es, die Bevölkerung über die Gefahren hoher Cholesterinspiegel im Blut sowie über weitere Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufzuklären. Denn Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Todesursache Nummer eins in Deutschland. Allein 400.000 Menschen starben 2002 an den Folgen eines Herzinfarktes. Neben einer allgemeinen Aufklärung der Gesamtbevölkerung stehen in diesem Jahr auch Kinder und Jugendliche im Fokus: Eltern, die selbst von erhöhten Cholesterinwerten betroffen sind oder schon einmal einen Schlaganfall oder Herzinfarkt erlitten haben, sollten frühzeitig ihre Kinder auf eine mögliche Vorbelastung testen lassen.

Die DGFF e.V. kündigt mit einer breiten Aufklärungskampagne dem schleichenden Prozess der Atherosklerose und ihren Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall den Kampf an. Die Bevölkerung soll hierbei hinsichtlich relevanter Risikofaktoren sensibilisiert und zu gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert werden. Bundesweit sind alle Apotheken, Institutionen und Firmen aufgerufen, an diesem Tag oder in dieser Woche verstärkt Cholesterintests durchzuführen oder zumindest cholesterinbewusste Kost anzubieten. Entsprechendes Informationsmaterial stellt die DGFF zum Download auf ihrer Homepage www.lipid-liga.de zur Verfügung.

Wieso Cholesterintests?

"Cholesterin als Risikofaktor ist nicht zu unterschätzen. Denn erhöhtes Cholesterin spürt man nicht, und wenn der Herzinfarkt erst einmal da ist, ist es zu spät. Vorsorge ist deshalb wichtig", weiß Ulrich Kienzle, Fernsehmoderator und Journalist, der selbst einen Herzinfarkt erlitten hat, aus eigener Erfahrung zu berichten.

Eine erhöhte Cholesterinkonzentration im Blut spielt neben den Risikofaktoren Bluthochdruck, Rauchen, Zuckerkrankheit und Übergewicht eine wesentliche Rolle für die Entstehung der Atherosklerose und ist der gefährlichste Risikofaktor für einen Herzinfarkt. Die gesundheitlichen Schäden durch zu hohe Cholesterinkonzentrationen im Blut werden jedoch häufig unterschätzt bzw. gar nicht wahrgenommen. Die Krankenkassen zahlen diesen Test bei Patienten ab dem 35. Lebensjahr

Doch auch Kinder mit Übergewicht - immerhin heutzutage jedes fünfte Kind und jeder dritte Jugendliche - haben ein erhöhtes Risiko. Allerdings sind die hohen Werte bei vielen jungen Menschen nicht nur durch die Ernährung, sondern auch familiär, d.h. erblich bedingt und können somit schon früh eine Rolle spielen. Regelmäßige Kontrolle ist daher wichtig - nicht nur für Erwachsene!

zuletzt bearbeitet: 20.04.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.