Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040327

Rauf aufs Rad!

Pressemitteilung: Bayer Vital GmbH

Mit Bewegung auf dem BayRad und bewusster Ernährung der Volkskrankheit entkommen

Kind mit Hamburger Etwa acht Millionen Deutsche haben bereits Typ-2-Diabetes. Weil sich die Stoffwechselkrankheit schleichend und schmerzlos entwickelt, ahnen die meisten nicht, dass sie in Gefahr sind. So wird der "Zucker" bei zwei Dritteln erst dann diagnostiziert, wenn ein Herzinfarkt oder Schlaganfall aufgetreten ist. Grund genug für Bayer HealthCare, sich für Prävention einzusetzen.

Ende März fiel daher der Startschuss zur bundesweiten Aufklärungsinitiative "BayRad - Diabetes Prävention". Sie wird unterstützt von den Kooperationspartnern Deutsche Diabetes-Stiftung, Deutsche Sporthochschule Köln, Barmer Ersatzkasse, den Zeitschriften Apotheken Umschau und Diabetiker Ratgeber sowie Jürgen Kohler, Fußball-Weltmeister 1990 und heute Sportdirektor des Fußballclubs Bayer 04 Leverkusen und Britta von Lojewski, bekannt aus der Sendung "Kochduell".

Für Dr. Hans-Joachim Rothe, Geschäftsführer der Bayer Vital GmbH, ist die Motivation klar: "Als forschendes Pharmaunternehmen ist es nicht nur unsere Aufgabe, Medikamente und Diagnosemöglichkeiten zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, sondern dabei mitzuhelfen, Krankheiten zu vermeiden." Typ-2-Diabetes ist nicht nur ein persönliches Dilemma für den Betroffenen, sondern auch eine der teuersten Krankheiten: Bis zu 25 Prozent der Ausgaben im Gesundheitswesen sind auf Typ-2-Diabetes und dessen Folgeerkrankungen zurückzuführen.

Dabei wäre es möglich, durch eine bewusste Ernährung und ausreichende Bewegung dies zu vermeiden. "Wir müssen unterscheiden, was wir tatsächlich zur ausgewogenen Ernährung brauchen und was lediglich Luxuskonsum ist", so Professor Dr.b Dieter Grüneklee, Vorsitzender der Deutschen Diabetes-Stiftung. Und Professor Dr. Hans-Georg Predel, Deutsche Sporthochschule Köln, ergänzt: "Statt fern zu sehen oder im Internet zu surfen, sollten die Menschen sich wieder öfters bewegen. Dreimal pro Woche dreißig Minuten schnelles Gehen, Laufen oder Rad fahren könnten das Diabetes-Risiko um 58 Prozent reduzieren."

Deshalb heißt es ab sofort: rauf aufs Rad, und zwar aufs BayRad! Der Kettler-Heimtrainer lädt die Bevölkerung in diesem Jahr an rund 70 interessanten Orten in ganz Deutschland zum Bewegen ein. Ob auf der Zugspitze, beim Radrennen "Rund um Köln" oder an Autobahnraststätten entlang der A3: Jeder kann mitradeln. Gesundheit, Spaß und die Chance auf den ersten Preis beim Gewinnspiel - ein BayRad mit Promi-Unterschriften - liefern den Anreiz.

Außerdem: Am Ende des Jahres wandelt Bayer jeden erradelten Kilometer in 10 Cent um und spendet die Summe für ein Präventionsprojekt der Deutschen Diabetes-Stiftung. Begleitet wird die BayRad-Tour von einer Broschüre mit Informationen zu Diabetes und Tipps für einen gesunden Alltag von Britta von Lojewski.

Bildunterschrift: Der Grundstein für falsche Ernährung wird oft schon im Kindes- und Jugendalter gelegt. Wer regelmäßig Fast Food isst, sich zu wenig bewegt und bereits Übergewicht hat, ist gefährdet, am Typ 2 Diabetes zu erkranken.
Bildquelle: Bayer Vital GmbH

zuletzt bearbeitet: 27.03.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.