Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040216

Jeder dritte Deutsche bekommt Diabetes

Pressemitteilung: Diabetes-Journal

Neue Daten zum Diabetes in Deutschland

Das Lebenszeitrisiko für Diabetes liegt bei 35 Prozent. Das bedeutet: Jeder dritte Deutsche wird bis zum Alter von 75 Jahren einen Diabetes entwickeln.

Derzeit wissen 5,7 Millionen Menschen in Deutschland, dass sie Diabetes haben. Zwei Millionen Deutsche haben davon noch keine Ahnung: Bei ihnen wurde die Krankheit noch nicht diagnostiziert! Das sind sehr wichtige Zahlen, denn die Zuckerkrankheit spielt eine große Rolle in der Krankheitsstatistik. Zum Beispiel lässt sich mit diesen Zahlen schätzen, wie viel die Krankheit die Krankenkassen kostet.

Diabetes-Experte Professor Hans Hauner: "Nach unseren Berechnungen in Hessen kostet ein Diabetiker im Durchschnitt 5.500 Euro pro Jahr. Eine Person ohne Diabetes kostet im Durchschnitt 3.000 Euro pro Jahr, so dass die reinen diabetesbezogenen Kosten bei rund 2.500 Euro pro Person und Jahr liegen dürften. Alles in allem dürften die Ausgaben der Krankenkassen für den Diabetes in Deutschland mindestens 15 Millionen Euro betragen - das sind bis zu 25 Prozent aller Ausgaben im Gesundheitswesen."

Hauner ist Direktor des Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin in München. Er hat die neuesten Daten zum Thema Diabetes in Deutschland erhoben, dafür wurde eine große Gruppe von Versicherten der AOK Hessen zwischen 1998 und 2001 untersucht. Die Ergebnisse hat er auf die gesamte deutsche Bevölkerung hochgerechnet. So hat Professor Hauner auch herausgefunden, dass die Zahl der Diabetiker in Deutschland jährlich um etwa 5 Prozent steigt: Etwa 300.000 Personen bekommen in jedem Jahr neu Diabetes!

Mit den aktuellen Zahlen kann man jetzt planen und zum Beispiel errechnen, ob sich breit angelegte Behandlungsprogramme für Diabetiker lohnen.

Was aber kann man tun, um gar nicht erst Diabetes zu bekommen?

Professor Hauner: "Zu wenig Bewegung und falsche, ungesunde Ernährung begünstigen das Auftreten eines Typ-2-Diabetes. Falsche Ernährung, die zu Übergewicht führt, ist aber sicherlich bedeutsamer. Am sinnvollsten wäre zweifellos eine gesunde Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und regelmäßiger Bewegung. Damit kann man sich nicht nur wirksam vor dem Diabetes, sondern gleichzeitig auch vor anderen Wohlstandskrankheiten wie Bluthochdruck, Herzinfarkt und bestimmten Krebsarten schützen.".

zuletzt bearbeitet: 16.02.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.