Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2004 > 040215

Diabetes-DMP erfordert neuen Schulungsbegriff

Roche Diagnostics definiert den Begriff der Schulungskompetenz neu

Drei-Punkte-Programm für die strukturelle und inhaltliche Weiterentwicklung der Diabetes Schulung

Elmau, Februar 2004. Die Schulung ist zentraler Bestandteil einer Diabetes Behandlung. Da der Patient über weite Strecken sein eigener Gesundheitsmanager ist, kommt der Befähigung zum richtigen Umgang mit der Erkrankung eine wesentliche Bedeutung zu.

Mit der Einführung der Disease Management Programme (DMP) wurde diesem Aspekt auch von politischer Seite nochmals Nachdruck verliehen. Die Schulungsrate wird durch die DMP steigen. Damit erhöhen sich auch die Anforderungen an die Organisation von Schulungen im neuen Versorgungsumfeld - eine von drei neuen Anforderungen, die für die Diabetes-Schulung in Zukunft gelten.

Denn die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben auch gezeigt, dass sich die medizinisch-pädagogischen Grundlagen - also die inhaltlichen Konzepte - der Schulung verändern müssen, um erfolgreich zu sein. Dies bedarf nicht nur neuer Schulungskonzepte, auch Fortbildungsmöglichkeiten für den Profi sind notwendig, um die neuen Konzepte in der Schulung umzusetzen.

Neue Formen der Schulungsorganisation, neue Schulungskonzepte und Fortbildungsangebote für den Schulungsprofi: Die Diabetes-Schulung weiterzuentwickeln bedeutet, nicht nur die Schulung, sondern das Schulungsumfeld und damit alle drei wesentlichen Ebenen zu gestalten. Hierzu hat Roche Diagnostics ein Drei-Punkte-Programm entwickelt, das Ärzten hilft, die Diabetes-Schulung inhaltlich wie strukturell weiterzuentwickeln.

Schulungsorganisation im DMP Umfeld

Die strukturierte Diabetes-Typ-2-Behandlung im Rahmen von DMP sieht als zentralen Bestandteil der Behandlung die Schulung der Patienten vor. Für den Hausarzt, der in DMP-Strukturen arbeitet oder arbeiten möchte, stellt sich die Frage, wie er das steigende Schulungsaufkommen bewältigen soll. Die Gründung von Schulungsgemeinschaften, in denen Hausärzte in enger Zusammenarbeit mit diabetologischen Schwerpunkteinrichtungen die Patientenschulung organisieren, kann helfen, die steigende Nachfrage qualitativ hochwertig zu decken.

Roche Diagnostics unterstützt Ärzte bei der Gründung und Organisation von Schulungsgemeinschaften. Mit Hilfe eines umfangreichen Beratungsprogramms werden die regionalen Gegebenheiten gemeinsam mit den Ärzten analysiert, Empfehlungen für die Entwicklung der Organisationsstruktur entwickelt, sowie die notwendigen Managementprozesse strukturiert. Nicht zuletzt die Erfahrungen des Unternehmens, das auch in der Vergangenheit die Entwicklung der Diabetes-Versorgungsstrukturen unterstützt hat, kommen den Ärzten von der frühen Gründungsphase einer Schulungsgemeinschaft bis zu einem effizienten Management der Schulungsgemeinschaft zu Gute.

Accu-Chek Schulungsmanager.de - für eine effektive Schulungsorganisation

Schätzungen gehen davon aus, dass nur 20 Prozent der Typ-2-Diabetiker geschult sind. Die zu erwartende große Nachfrage nach Schulungen kann nur innerhalb einer effektiven Organisationsstruktur bewältigt werden. Notwendig sind damit Datenmanagementstrukturen für die Abwicklung, Verwaltung und Dokumentation der Schulungen. Für viele, vor allem junge Schulungsgemeinschaften, eine unüberwindbare Hürde, da Aufbau und Unterhaltung computergestützter Verwaltungssysteme kostenintensiv sind.

Roche Diagnostics bietet mit dem Accu-Chek Schulungsmanager.de eine neue internetbasierte Datenmanagementlösung an, die speziell für die Erfordernisse des Schulungsmanagements in Versorgungsgemeinschaften entwickelt wurde. Schulungsgemeinschaften erhalten auf dieser Plattform ihre eigene Daten-Managementstruktur, die allen beteiligten Ärzten innerhalb eines Netzwerkes zugänglich ist. Das Abrufen des Schulungsangebotes, Anmeldung und Anmeldungsprocedere sowie die Verwaltung der Patientendaten sind auf dieser in Deutschland einzigartigen Internetplattform mühelos möglich.

Da mit der Einführung der DMP auch die Sicherung der Schulungsqualität eine neue Betonung erhält, werden die Datenverwaltungsoptionen des elektronischen Schulungsmanagers durch ein Qualitätsmanagement-Programm ergänzt. Dies ermöglicht die strukturierte Kontrolle und Dokumentation der Schulungsergebnisse in den Bereichen Blutzuckermessung und Insulininjektion. Das Accu-Chek Qualitätsmanagement Programm ist auch als einfach anzuwendende PC-basierte Lösung verfügbar.

nach oben

Diabetes & Verhalten - ein neuer medizinpädagogischer Ansatz

Auf der Ebene neuer Schulungskonzepte entwickelt Roche Diagnostics die Diabetes-Schulung unter dem Aspekt einer neuen, verhaltensorientierten Schulungsmethodik weiter. Im Zentrum dieser Entwicklungsarbeiten steht das neue Schulungsprogramm "Diabetes & Verhalten". Das Programm sieht in der Motivation des Patienten die eigentliche Basis für die Vermittlung von Schulungsinhalten. In der Schulungs- und Einstellungsphase werden Therapieoptionen erörtert und festgelegt. Hier gibt das Programm systematische Gesprächsführungsstrategien an die Hand, um die aktuelle Lebenssituation des Patienten und seine Probleme im Selbstmanagement zu erfassen bzw. zu verändern.

Die zweite Phase ist durch verhaltensmedizinische Interventionsmodule geprägt, die sich an den individuellen Problemstellungen eines Patienten, wie etwa Adipositas, Hypertonie oder Fettstoffwechselstörungen orientieren. In der abschließenden Langzeitbetreuung werden gegebenenfalls die Therapie angepasst, die Selbstmanagementkompetenz weiter gestärkt sowie Strategien zur Rückfallprophylaxe erarbeitet. Aktuell befindet sich das Programm in der Evaluierung. Die flächendeckende Einführung in Deutschland startet in diesen Wochen.

Accu-Chek Profi Lounge - Fortbildung für Schulungsprofis

Sowohl die strukturellen Rahmenbedingungen als auch die medizinpädagogischen Grundlagen der Diabetes-Schulung verändern sich. Veränderungen, die für den Schulungsprofi selbst Weiter- und Fortbildungsangebote notwendig machen, will er am Puls der neuesten Entwicklungen bleiben. Hinzu kommt, dass die neuen verhaltensorientierten Schulungsprogramme die Patientenansprache und -führung grundlegend verändern. Aus diesen Gründen hat Roche Diagnostics die Accu-Chek Profi Lounge neu eingeführt.

Dahinter verbirgt sich ein Betreuungs- und Informationsangebot zu aktuellen Themen der Diabetes-Schulung: Von Beratungsangeboten für den Einstieg in die Patientenschulung bis hin zur Ausbildung in neuen Gesprächs- und Vortragstechniken. Die Accu-Chek Profi Lounge eröffnet dem Schulungsprofi damit aktuelle und praxisorientierte Informationsangebote zu den neuesten Erkenntnissen der Schulung und Schulungsorganisation.

zuletzt bearbeitet: 15.02.2004 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.