Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 031205

Süßer die Pfunde nie purzeln, als zur Weihnachtszeit

Gerade im Advent: Mit der Gute Laune Diät auf nichts verzichten und dem Winterspeck vorbeugen!

Die von uns besonders empfohlene Gute Laune Diät (GLD) der ernährungspsychologischen Forschungsstelle der Universität Göttingen fördert eine gesunde und dauerhafte Gewichtsreduktion ohne zwanghaften Verzicht, denn sogar Naschen ist ausdrücklich erlaubt, freut sich heute Sven-David Müller, Sprecher der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen.

Die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik präsentierte die GLD im wissenschaftlichen Programm der Medica in Düsseldorf. Die GLD ist ein Erfolgsprogramm zur nachhaltigen Gewichtsreduktion, weil sie Genuss mit Abnehmen verbindet - und wer möchte zur Weihnachtszeit nicht gerne genießen, fragt sich Müller. Sie ist keine kurzlebige "Crash-Kur", sondern setzt auf den Genuss, da dieser die Erfolgsaussichten einer Reduktionskost deutlich steigert, so Müller. Hierbei sind Süßigkeiten ausdrücklich erlaubt und in die GLD integriert worden.

Die Göttinger Wissenschaftler haben sich gefragt, was Menschen, die ihr Gewicht nachhaltig reduzierten, anders machten als andere. Das Ergebnis ihrer Untersuchungen: Menschen, die erfolgreich abgenommen haben, essen nicht weniger, sondern anders - und zwar ohne Verbote, betont Diätassistent Müller. Eine relativ hohe Kohlenhydrataufnahme mit günstigem glykämischen Index und glykämischer Ladung sowie ein moderater Fettkonsum bei gutem Fettsäuremuster ist des Rätsels Lösung Teil eins: So erstreckt sich das eigentliche Diätprogramm der GLD über 28 Tage und bedingt durch die täglichen 1.300 Kalorien, verteilt auf drei bis fünf leckere, abwechslungsreiche und einfach nachzukochende Mahlzeiten, eine sanfte Gewichtsabnahme, erläutert Müller.

Menschen, die innerhalb einer Studie die GLD durchgeführt haben, verloren im Durchschnitt während des Studienzeitraumes im Durchschnitt 5,2 Kilogramm Körpergewicht. Durch die Gewichtshaltephase haben 91 Prozent der Probanden ihr Gewicht über sechs Monate gehalten, wie eine Nachuntersuchung zeigte. Ebenfalls ausschlaggebend für unsere positive Bewertung der GLD ist die Flexibilität, die sie zulässt: Mittag- und Abendessen können getauscht, Zwischenmahlzeiten und Snacks in die Hauptmahlzeiten integriert oder weggelassen werden, unterstreicht Müller.

Der zweite Teil konzentriert sich auf das Halten des erreichten Gewichts. Dies ist sogar der schwierigere Teil einer Gewichtsreduktionsdiät, denn viele verfallen direkt nach Abschluss der Diät wieder in alte (Ess-)Verhaltensweisen zurück - das Schreckgespenst Jojo-Effekt bringt sogar noch ein paar Extra-Kilos auf die Waage, erklärt Müller. Die in der GLD enthaltenen Tipps zum Gewichthalten helfen in den vier Wochen, die auf die eigentliche Diät folgen, das Essverhalten dauerhaft umzustellen.

Jeder, der abnehmen möchte, muss sich Gedanken zu einem leichteren Leben und dessen realistischer Umsetzung machen, so Müller. Hierbei leistet die GLD kompetente Hilfestellung und begleitet die Abnehmwilligen auch in der schwierigen Nachdiätphase, was ihr besonders viele Punkte bei den Aachener Ernährungsexperten einbrachte.

Doch wie kommt es, dass sogar während der Diät die ein oder andere "Zucker-Sünde" erlaubt ist? Sündhaftigkeit ist aus zwei Gründen einer der antreibenden Motoren der Gute Laune Diät, erklärt Müller. Erstens: Untersuchungen zeigten, dass Menschen, die an Zucker sparen, vergleichsweise mehr Fett aufnehmen. Zweitens: Zucker macht leistungsfähig und sorgt für gute Laune, denn er begünstigt hohe Serotoninspiegel im Blut, ein Botenstoff, der die Stimmung hebt. Deswegen auch der Name "Gute Laune Diät", erklärt Müller abschließend.

Wir empfehlen die GLD die auch Süßigkeiten einschließt und bei der Gewichtsabnahme Spaß macht. Wer sich ausreichend die Zähne putzt, muss keine Karies befürchten und Studien haben inzwischen belegt, dass Zuckerkonsum keinen Diabetes mellitus auslöst. Weiterhin stehen die Experten der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik gerne zur Beantwortung aller Fragen rund um das Thema Ernährung werktags von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter 0241-9610313 kostenlos zur Verfügung.

zuletzt bearbeitet: 05.12.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.