Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 030924

Ypsomed: Neuer Name für langjährige Diabetes-Kompetenz

Pressemitteilung: Ypsomed GmbH

Ehemalige Disetronic-Mitarbeiter leiten die Ypsomed GmbH und die DiaExpert GmbH nach Teilübernahme durch Roche

Ab 01. Oktober steht mit Ypsomed ein neuer Name für langbewährte Diabetes-Kompetenz. Nach der Übernahme der Insulinpumpen und dem Glukosesensor GlucOnline der Disetronic Medical Systems GmbH durch Roche führen nun ehemalige Mitarbeiter die neue Vertriebsgesellschaft Ypsomed GmbH mit dem verbleibenden Bereich Injektionssysteme sowie die DiaExpert GmbH mit dem Versandservice für Diabetesbedarf (vormals Disetronic Direkt). Damit bestehen die Geschäftsaktivitäten zum Blutzucker-Messsystem FreeStyle, zu den Nadeln für Insulinpens sowie zu dem Versandservice Disetronic Direkt unter neuer Firmierung weiter.

Für die zukünftigen Firmenaktivitäten ist der Name Ypsomed Programm: Als Ableitung aus dem lateinischen "Ypso" ("ich selbst", "von mir") steht der Mensch im Mittelpunkt: Alles dreht sich um den Menschen, der für seine Gesundheit Sorge trägt. Hier führt Ypsomed die Philosophie von Disetronic fort.

Ideale Voraussetzung dafür: Das Ypsomed-Team besteht überwiegend aus bekannten Gesichtern, allen voran Geschäftsführer Detlef Jantos: "Wir wollen da weiter machen, wo Disetronic aufgehört hat und auf dieser Basis aus unkonventionellen Ideen neue Angebote entwickeln", so Jantos.

Bei Ypsomed steht Service an erster Stelle

Durch die Konzentration auf den Bereich Injektionssysteme ist zukünftig eine noch größere Serviceorientierung rund um Blutzuckermessung, Insulinpens und Nadeln möglich. Persönliche Kontakte und Beratung, Flexibilität und ein schneller, unbürokratischer und kompetenter Service sind die Säulen der zukünftigen Kundenbeziehungen. Dabei sollen das Produkt- sowie das Serviceangebot sukzessive ausgebaut werden.

So will Ypsomed mit dem Club FreeStyle zukünftig eine bislang im Diabetesbereich einzigartige Service- und Beratungsplattform anbieten. Neben einem umfangreichen Informationscenter profitieren Clubmitglieder von einem interessanten weiteren Angebot, das aus einer Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern resultiert.

Einen ersten Eindruck kann man ab 1. Oktober auf dem Internetportal www.freestyle-clubwelt.de (Link funktikoniert nicht mehr, Anm. d. Red.) mit News und Trends rund um die Themen Ernährung, Wellness, Sport und Freizeit bekommen, wobei die Inhalte abgestimmt sind, auf die Bedürfnisse von Diabetikern. Richtig los geht es dann im Januar, dem offiziellen Start des Clubsystems FreeStyle.

Aus dem Versandservice Disetronic Direct wird DiaExpert

Der Versandservice Diesetronic Direkt wird von der neuen DiaExpert GmbH übernommen, einer Ypsomed-Tochter. Alle Kunden, die bisher bei Disetronic ihren Diabetesbedarf bestellt haben, finden in DiaExpert einen zuverlässigen Partner mit einem bekannten, kompetenten Team und einem umfassenden Produktsortiment auch für Insulinpumpenträger.

In DiaExpert steckt langjährige Erfahrung, auf die die Kunden weiterhin vertrauen können. "Wir möchten", so Geschäftsführer Detlef Jantos, "den Übergang möglichst nahtlos vollziehen. Deshalb wird sich DiaExpert auch verstärkt um Insulinpumpenträger kümmern, die schon für Disetronic Direkt sehr wichtig waren."

Internationale Struktur der Ypsomed AG

Stammsitz der Ypsomed AG ist Burgdorf in der Schweiz. Besitzer des Unternehmens ist Willy Michel, der Gründer der Firma Disetronic. Die deutsche Niederlassung der Ypsomed GmbH ist gleichzeitig die europäische Vertriebszentrale, die die Gesellschaften in Schweden, Holland, Italien und Frankreich sowie Vertriebspartner in weitere Ländern unterstützen wird.

In der Schweiz wird die Ypsomed AG den Bereich Injektionssysteme von Disetronic weiterführen. Rund 500 Mitarbeiter sind in Burgdorf/Schweiz beschäftigt. Sie stellen unter anderem den Optipen® und weitere Insulinpens für Aventis sowie Pensysteme für flüssige Medikamente und die passenden Pen-Nadeln her. 50 Mitarbeiter in der Abteilung Forschung und Entwicklung sorgen dafür, dass auch in Zukunft innovative Produkte zu erwarten sind.

zuletzt bearbeitet: 24.09.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.