Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 030912

Diabetes mellitus Typ 2 ist kein unabwendbares Schicksal

Ernährungsumstellung erspart erhöhte Blutzuckerwerte und Kosten

Eine rechtzeitige Ernährungsumstellung verbunden mit Bewegung könnte selbst Menschen mit einem hohen Diabetesrisiko vor Typ-2-Diabetes mellitus schützen, berichtet heute Diplom Oecotrophologin Daniela Rösler von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen.

Dieses Ergebnis zeigt eine Studie mit 522 übergewichtigen Probanden. Das Diabetesrisiko sank in der Interventionsgruppe um 58 Prozent. Jeder Teilnehmer dieser Gruppe erhielt im Rahmen der Studie eine Unterweisung mit dem Ziel, sein Körpergewicht, die Fettzufuhr und die Aufnahme von gesättigten Fettsäuren zu reduzieren, den Ballaststoffanteil der Nahrung sowie die Bewegung zu erhöhen. Der Gewichtsverlust in der Interventionsgruppe war signifikant höher als der in der Kontrollgruppe.

Die Ursache des Typ-2-Diabetes-mellitus ist bei der Mehrzahl der Erkrankten in den überflüssigen Pfunden zu suchen, die sich im Laufe der Jahre durch falsche Ernährung und fehlende Bewegung angehäuft haben. Die Folgen sind gravierend: Alle 12 Minuten erleidet ein Diabetiker einen Schlaganfall, alle 19 Minuten kommt es zu einer Fußamputation sowie einem Herzinfarkt und auch die Dialysepraxen erhalten stündlich einen neuen Patienten, dessen Nieren diabetesbedingt versagen. Diese Folgeerkrankungen bedeuten nicht nur Leid für den Patienten, sondern verursachen dem Gesundheitswesen enorme und unnötige Kosten.

Ziel muss es sein, Risikopatienten frühzeitig zu entlarven und präventiv einzustellen. Sonst behalten die Experten mit ihrer düsteren Schätzung von zehn Millionen Diabetikern im Jahre 2010 recht. Menschen mit erhöhtem Gewicht rät die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik, ihr Gewicht dauerhaft zu senken, um so eine der Hauptursachen für die Diabetesentstehung auszumerzen.

Die Ernährung sollte ballaststoffreich sein, wenig tierisches Fett enthalten und satt machen. "Abnehmen kann nur, wer satt is(s)t!" lautet der Titel einer von der Gesellschaft herausgegebenen Broschüre, die gegen einen mit 1,44 Euro frankierten DIN A5-Rückumschlag angefordert (Stichwort "Abnehmen", Kurbrunnenstr. 5, 52066 Aachen) oder von der Homepage www.ernaehrungsmed.de heruntergeladen werden kann.

Bei der Auswahl geeigneter Lebensmittel zur gesunden Ernährung ist das von der Gesellschaft empfohlene Kalorien-Nährwert-Lexikon mit Kalorien-, BE- und Ballaststoffangaben hilfreich (Schlütersche Verlag, 12,90 Euro, ISBN 3-87706-725-5). Für Fragen steht allen Interessierten werktags unter der Telefonnummer 0241-9610313 ein telefonischer Beratungsdienst zur Verfügung.

Quelle: Tuomilehto J, et al.: Prevention of type 2 diabetes mellitus by changes in lifestyle among subjects with impaired glucose toleranz. N Engl J Med 2001, 344(18), 1343-50.

zuletzt bearbeitet: 12.09.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.