Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 030801

Immer mehr Kinder haben "Altersdiabetes"

Pressemitteilung: Neue Apotheken Illustrierte

Kinder nicht mästen

Immer mehr Kinder bekommen Typ-2-Diabetes, die Diabetes-Form, die noch vor wenigen Jahren ausschließlich bei älteren Menschen auftrat, schreibt die Neue Apotheken Illustrierte/Gesundheit in ihrer Ausgabe vom 1. August 2003.

Bereits zwei Stückchen Schokolade täglich über den eigentlichen Kalorienbedarf hinaus gegessen, reichen bei einem achtjährigen Kind, um 2,5 Kilogramm pro Jahr an Gewicht zuzulegen. Meist steigt das Gewicht überernährter Kinder gar weitaus drastischer an.

Was Experten wie Professor Dr. Sonia Caprio, Yale Universität, USA, auf der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Bremen über die Folgen solch frühen Übergewichtes prophezeiten, berichtet die Neue Apotheken Illustrierte/Gesundheit: Von 167 untersuchten, übergewichtigen Kindern und Jugendlichen hatten bereits vier Prozent einen Typ-2-Diabetes - ohne dass die Betroffenen oder deren Eltern etwas davon geahnt hatten. Ein Viertel der Kinder zwischen vier und zehn Jahren wiesen eine Vorstufe des Typ-2-Diabetes auf, die sogenannte gestörte Glukosetoleranz.

Was bringen die Ergebnisse mit sich? Den oft auch unter zu hohen Blutfettwerten leidenden Kindern drohen bereits in jungen Jahren die Folgen eines nicht erkannten oder eines schlecht eingestellten Diabetes, wie zum Beispiel Nierenversagen oder Herzinfarkt.

Was hilft? Kinder nicht mästen, denn was einmal an Fett da ist, verschwindet selten wieder, sondern dringend auf eine in der Kalorienzufuhr dem Alter entsprechende vollwertige Ernährung achten. Und darauf, dass Kinder sich bewegen, anstatt ihre Freizeit vor Fernseher und Computer zu fristen.

zuletzt bearbeitet: 01.08.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.