Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 030210

Roche will Insulinpumpen-Bereich von Disetronic übernehmen

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

Therapie und Therapiemonitoring von Diabetes werden verknüpft

Der Schweizer Pharmakonzern Roche www.roche.com hat dem ebenfalls in der Schweiz ansässigen Medizintechnik-Unternehmen Disetronic www.disetronic.com ein Übernahmeangebot in Höhe von 1,09 Mrd. Euro gemacht. Der Kaufpreis soll teilweise in bar, teilweise in Aktien bezahlt werden.

Die Unternehmensgruppe Disetronic ist in die Geschäftsbereiche: Infusionssysteme und Injektionssysteme unterteilt. Roche Diagnostics beabsichtigt jedoch nur den Geschäftsbereich Infusionssysteme (Insulinpumpen und Zubehör) in die Geschäftseinheit Diabetes Care zu integrieren. Der angestrebte Deal muss allerdings noch von den Verwaltungsräten und der Kartellbehörde bestätigt werden.

Durch die Zusammenführung der beiden Unternehmen können Diagnose, Therapie und Therapiemonitoring von Diabetes enger miteinander verknüpft werden. Für Roche bedeutet die Übernahme von Disetronic eine weitere Stärkung des Unternehmens im Bereich Diabetes Management. Dank der Kombination beider Geschäfte sei Roche nun in der Lage, umfassende Lösungen zum ganzheitlichen Management von Diabetes anzubieten, betont Roche-Verwaltungsratspräsident und CEO, Franz B. Humer.

Diese Position unterstreicht auch Heino von Prondzynski, Leiter von Roche Diagnostics und Mitglied der Roche-Konzernleitung: "Die Kombination der beiden Geschäfte bedeutet eine Pionier- und Führungsstellung bei der Kombination von Blutzuckermessung und Insulinzufuhr. In idealer Weise werden Diagnose und Therapie zum Wohl der Menschen mit Diabetes miteinander verbunden."

Gleichzeitig teilt der Disetronic-Firmenchef, Willy Michel, mit: "Roche ist der ideale Partner, um unser Wachstum insbesondere in den USA weiter voranzutreiben. Produkte und Kompetenzen beider Unternehmen ergänzen sich in einzigartiger Weise."

Nicht mit Roche zusammengeführt wird dagegen der zweite Geschäftsbereich von Disetronic: Das Injektionsgeschäft soll an den Gründer, Präsidenten und Delegierten des Verwaltungsrates und Grossaktionär von Disetronic veräussert werden, der diesen Bereich als unabhängiges Unternehmen weiterführen möchte.

Autor: hu ; zuletzt bearbeitet: 10.02.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.