Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 030114

HbA1c wichtig für Diabetiker

Pressemitteilung: Neue Apotheken Illustrierte

Guter Wert für lange Gesundheit

Alle sechs bis acht Wochen steht für Diabetiker ein Bluttest an, der dem Arzt zeigt, wie es in den letzten Wochen um den Stoffwechsel des Patienten stand. Warum sich auch hinter guten Ergebnissen dieses HbA1c-Wertes manchmal schlechte Einzelwerte verbergen können, erfahren Sie in der "Neue Apotheken Illustrierte / Gesundheit" vom 15. Januar 2003.

Mittels groß angelegter Studien konnten Wissenschaftler zweifelsfrei nachweisen, dass ein annähernd normaler HbA1c-Wert um sieben Prozent das Risiko für Folgeschäden am Herz-Kreislauf-System, an Nieren, Augen und Nerven deutlich verringert. Bei gesunden Menschen liegt dieser Wert in einem Bereich von 4,6 bis 6,0 Prozent.

Je kenntnisreicher und disziplinierter der Diabetiker mit seiner Ernährung, den Medikamenten und möglicherweise seinen Insulindosierungen umgeht, desto näher kommt er an den Normwert heran - und desto länger bleibt er verschont von diabetestypischen Folgeschäden wie Erblindung oder Amputationen. Dabei zeigt der HbA1c immer nur den Durchschnitt der Blutzuckereinstellung der letzten 12 Wochen.

Ein an sich guter Wert von 6,5 Prozent kann sich entweder aus vielen Einzelwerten zusammensetzen, die nur geringfügig voneinander abweichen, oder aber aus Werten, die jeweils stark nach oben und nach unter schwanken. Letzteres ist unerwünscht und sollte mit Hilfe des Arztes behoben werden. Um zu prüfen, ob ein guter HbA1c auch aus guten Einzelwerten resultiert, helfen Blutzuckermessungen, die Diabetiker selbst durchführen können.

zuletzt bearbeitet: 14.01.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.