Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2002 > 020218

The Day The Music Died

Pressemitteilung: Diabetes-Portal DiabSite

Countrylegende Waylon Jennings stirbt nach langer Diabeteserkrankung

Der amerikanische Countrysänger Waylon Jennings ist tot. Er starb nach einer langen Diabetes-Erkrankung im Alter von 64 Jahren im US-Bundesstaat Arizona. Während seiner fünf Jahrzehnte umfassenden Karriere brachte der "Rebell mit dem schwarzen Cowboyhut" 60 Alben heraus und nahm Hits wie "I'm A Rumblin' Man", "Good Hearted Woman" oder "Walk On Out Of My Mind" auf. Für seine Musik heimste Jennings zwei Grammys und zahlreiche weitere Auszeichnungen ein.

In die Schlagzeilen geriet Jennings Ende der 50er Jahre im Zusammenhang mit seinem Jugendfreund, der Rock'n Roll-Legende Buddy Holly. Am 3. Februar 1959 kamen Holly und zwei seiner Musikerkollegen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Jennings, der mit an Bord der Maschine sein sollte, hatte seinen Platz in letzter Minute einem Freund überlassen und entging so dem Unglück. Die tragischen Ereignisse gingen mit dem Lied "The Day The Music Died" in die Musikgeschichte ein.

Zeit seines Lebens pflegte Waylon Jennings sein Image als raubeiniger, taktloser Herumtreiber. Seine Fans liebten ihn für diesen unverwechselbaren Stil, kauften 40 Millionen seiner Platten, verhalfen ihm zu 16 Nummer-Eins-Hits und machten ihn damit zu einem der erfolgreichsten Countrysänger in den USA.

In seinen letzten Jahren litt Jennings verstärkt unter gesundheitlichen Problemen. Eine mehr als 20 Jahre dauernde Drogensucht hatte ihre Spuren hinterlassen. 1998 bekam der Musiker einen dreifachen Bypass gelegt. Vor allem seine schwere Diabeteserkrankung machte Jennings zu schaffen. In deren Folge musste dem Countrystar erst im vergangenen Jahr ein Fuß amputiert werden. Als Waylon Jennings im Oktober 2001 in die "Country Music Hall of Fame" aufgenommen wurde, war er bereits zu schwach, um an der feierlichen Zeremonie teilnehmen zu können.

Autor: tj ; zuletzt bearbeitet: 18.02.2002 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.