Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2001 > 011130

Stress zu Weihnachten kann Diabetiker gefährden

Pressemitteilung: Neue Apotheken Illustrierte

Vorsicht vor Unterzuckerungen

Bewegung senkt den Blutzucker bei Diabetikern - ein erwünschter Effekt. Ungewohnte Anstrengung, etwa beim Weihnachtseinkaufsmarathon, birgt jedoch, wenn man sie nicht einkalkuliert, die Gefahr von schweren Unterzuckerungen, berichtet die "Neue Apotheken Illustrierte/ Gesundheit" in ihrer Ausgabe vom 1. Dezember 2001.

Diabetiker, die sich körperlich anstrengen möchten oder auf die ungewohnte Bewegung zukommt, sollten Folgendes beachten: Typ-2-Diabetiker, deren Stoffwechsel mit sogenannten Sulfonylharnstoffen oder mit dem Wirkstoff Repaglinid eingestellt ist, müssen mit Unterzuckerungen rechnen, wenn sie sich mehr anstrengen als gewohnt. Die Gefahr dafür wächst, wenn man eine Mahlzeit vergisst. In jedem Fall gehört vor die Bewegung der Blutzuckertest, um den aktuellen Status zu ermitteln.

Diabetiker, die Insulin spritzen, können dessen Dosis vor körperlicher Anstrengung reduzieren und/oder zusätzlich Kohlenhydrate essen. Für kurze Anstrengungen eignen sich vor dem Start zum Beispiel Bananen oder Fruchtsäfte. Bei Wanderungen oder Skitouren gehören neben den "schnellen" auch "langsame" Kohlenhydrate ins Gepäck, wie belegte Brote oder Brötchen.

In jedem Fall empfiehlt die "Neue Apotheken Illustrierte/ Gesundheit", sich mit dem Thema "Bewegung und Blutzucker" eingehend zu beschäftigen. Nur so lassen sich gefährliche Unter- oder Überzuckerungen vermeiden.

zuletzt bearbeitet: 30.11.2001 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.