Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2001 > 011113b

Diabetes mellitus vorbeugen

Diabetes ist kein Schicksal!

Durch ballaststoffreiche Kost der "Volksseuche" Diabetes mellitus vorbeugen. Ernährungsberatung als wichtigster Pfeiler in der Vorbeugung und Therapie des Diabetes mellitus Typ 2.

Mehr Aufklärung trägt dazu bei, der Bevölkerung bewusst zu machen, dass die Ursache der Volkskrankheit Diabetes mellitus Typ 2 im Übergewicht der Deutschen liegt, propagieren die Ernährungsexperten des Deutschen Instituts für Ernährungsmedizin und Diätetik (D.I.E.T.) in Bad Aachen aus Anlass des morgigen Weltdiabetestages.

Von fünf Millionen Diabetikern in Deutschland sind 4,257 Millionen schlicht zu dick. Sie sind nicht krank, sondern haben nur einen dicken Bauch, formuliert Sven-David Müller, Diätassistent und Diabetesberater DDG des DIET überspitzt. Mit dem Bauch verschwinden auch die erhöhten Blutzuckerwerte, so Müller.

Alleine durch eine Ernährungsberatung, die eine Anleitung zur erfolgreichen dauerhaften Gewichtsreduktion gibt, wären 90 Prozent der Typ-2-Diabetiker heilbar. Die DIET-Ernährungsexperten bedauern, dass Ärzte zu früh Medikamente (orale Antidiabetika) und im fortgeschrittenen Stadium zu spät Insulin verordnen.

Im Gegensatz zum Typ-1-Diabetes mellitus, dem eine Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse zu Grunde liegt, ist Diabetes mellitus Typ 2 eine Folge des Übergewichts. Typ-1-Diabetes ist eine seltene Krankheit. Übergewicht führt zu einer verminderten Wirksamkeit des Insulins. Eine Gewichtsabnahme und eine Umstellung der Ernährung auf eine kohlenhydrat- und ballaststoffreiche, aber fettarme Kost mit einem hohen Anteil Obst, Gemüse, Vollkornbrot und viel Flüssigkeit senkt die Blutzuckerwerte in kurzer Zeit.

Bei zusätzlicher regelmäßiger Bewegung normalisieren sich die Werte bei Typ-2-Diabetikern sogar in wenigen Wochen. Bei allen Diabetikern ist eine Supplementation (Ergänzung, Anm. d. Red.) mit Zink und Chrom sinnvoll, da sie diese lebensnotwendigen Spurenelemente verstärkt über den Urin verlieren. Zink und Chrom erhöhen bei Typ-2-Diabetikern die Insulinsekretion und -aktivität und senken den Blutzuckerspiegel, indem sie die Aufnahme der Glucose in die Zellen verbessern. Ein Effekt zeigt sich nach einer achtwöchigen Einnahme von täglich 15 Milligramm Zink und 200 Milligramm Chrom.

Ein einfacher Risiko-Check, der die persönliche Diabetes-Gefahr sichtbar macht, ist auf der Homepage www.ernaehrungsmed.de zu finden. Dort können Interessierte ihren BMI (Body-Mass-Index) schnell ausrechnen lassen. Ein BMI über 30 bedeutet ein deutlich erhöhtes Risiko für die Entstehung von Diabetes mellitus Typ 2, so Müller.

(Quelle: CODE-2-Studie)

Buchempfehlung des DIET zum Weltdiabetestag: Genussvoll essen bei Diabetes. Ein Ratgeberkochbuch hat sich zu einem Bestseller entwickelt und gibt in der bereits vierten Auflage aktuelle Informationen für Diabetiker. Es enthält reichlich diabetesgerechte Rezepte, die auf ihren Kohlenhydrat-, Eiweiß-, Fett-, Kalorien- und BE-Gehalt berechnet sind. Das Buch wird vom Verein zur Förderung der Ernährung und Diätetik VFED e.V. empfohlen. ISBN: 3-310-00452-X, Preis: DM 24,90.

Passend zur Weihnachtszeit: In dem Ratgeberbackbuch "Backen mit Genuss bei Diabetes", das ebenfalls im Midena-Verlag erschienen ist, finden sowohl Typ-2- als auch Typ-1-Diabetiker viele Rezepte für süßes und herzhaftes Gebäck. Mit den detailliert in Nährstoffen, Kalorien und BE-Gehalt berechneten Backwaren fällt die diabetesgerechte Ernährung leicht. ISBN: 3-310-00586-0; Preis: DM 24,90.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 13.11.2001 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.