Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2000 > 000726

Süßstoffe sind sicher

Nachfrage nach energiefreien Süßungsmitteln steigt

Süßstoffe zählen zu den Lebensmittelzusatzstoffen, die am intensivsten auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft werden, so Klaudia Hörist, ernährungsmedizinische Beraterin des Deutschen Instituts für Ernährungsmedizin und Diätetik (D.I.E.T.) in Bad Aachen. Dennoch sind Vorurteile und gesundheitliche Bedenken gegenüber Süßstoffen weit verbreitet.

Der Wissenschaftliche Ausschuss für Lebensmittel der EU-Kommission (SCF) hat kürzlich zu den drei Süßstoffen Acesulfam, Cyclamat und Twin-Sweet Stellung genommen und alle drei für sicher erklärt. Dem Süßstoff Cyclamat wurde ein endgültiger ADI-Wert (Acceptable Daily Intake) von 7 Milligramm je Kilogramm Körpergewicht zugeschrieben. Der ADI-Wert gibt die Menge eines Lebensmittelzusatzstoffes an, die ein Mensch täglich lebenslang konsumieren kann, ohne ein Gesundheitsrisiko einzugehen. Bisher hatte der ADI-Wert 11 Milligramm betragen.

Durch die strenge Bewertung wurde eine zusätzliche Sicherheitsspanne eingeräumt. Außerdem wurde der ADI-Wert von Acesulfam von 9 Milligramm pro Körpergewicht erneut bestätigt. Twin-Sweet, ein neu entwickeltes Salz, wurde ebenfalls als sicherer Süßstoff eingestuft. In Wasser gelöst zerfällt Twin-Sweet in die Süßstoffe Acesulfam und Aspartam.

Die Nachfrage nach energiefreien Süßungsmitteln steigt immer mehr. Durch den Einsatz von Süßstoff kann Energie eingespart werden, Übergewicht und Karies vorgebeugt werden und sie werden unter anderem in der Diabeteskost eingesetzt.

zuletzt bearbeitet: 26.07.2000 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.